AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Island im 20. Jahrhundert - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 5230052
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.135 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Penk findet statt     16
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Penk, Michael
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Die Bevölkerung Islands blickt auf eine fast 100 Jahre dauernde Unabhängigkeit ihres Inselstaates zurück. 1918 erreichte Island die staatliche Souveränität und setzte als seinen sicherheitspolitischen Hauptpfeiler bis weit in den Zweiten Weltkrieg hinein auf eine De-Facto-Neutralität. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab die isländische Regierung die umstrittene Neutralitätspolitik auf und ging mit den USA ein sich dauerhaft erweisendes Sicherheitsbündnis ein. Im Rahmen der isländischen NATO-Mitgliedschaft gelang es nachfolgenden isländischen Regierungen, die staatlichen Hoheitsgewässer für die eigene Fischereiwirtschaft erheblich auszudehnen. Fischerei und Westbindung ermöglichten einen eindrucksvollen wirtschaftlichen Aufschwung in Island und stießen gleichzeitig augenfällige gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen an.

In dieser Übung wollen wir uns mit den wesentlichen Grundfragen der isländischen Geschichte im 20. Jahrhundert in Relation zur nordatlantischen Mächtekonstellation und internationalen Entwicklung beschäftigen.

Grundvoraussetzung zur Teilnahme sind gute Englischkenntnisse. Isländischkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.

Einführende Literatur: Gunnar Karlsson: Iceland ́s 1100 Years. The History of a Marginal Society, London 2000.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18. Aktuelles Semester: SoSe 2018.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin