AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung (MRC–B3, B3a, V3a, V3b, V3c, V3d, V4b, V4c, ÜWB 79, 80, BA–BF3, MEd–E, F, Ü7) - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 60512
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 18:00 bis 20:00 wöch 30.10.2017 bis 29.01.2018 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 108 Burgstraße 26 (BU26) - (Unterrichtsraum) Gräb ,
Frost ,
Öhlmann
findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Gräb, Wilhelm , Prof. Dr.
Frost, Marie-Luise
Öhlmann, Philipp
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Theologische Fakultät, Seminar für Praktische Theologie, Praktische Theologie mit d. Schwerpunkt Homiletik und Kybernetik
Inhalt
Kommentar

Religiöse Gemeinschaften tragen in vielfältiger Weise zu nachhaltiger Entwicklung bei. In vielen Ländern, Afrikas, Asiens und Lateinamerikas sind sie wichtige Entwicklungsakteure. Sie bieten Seelsorge und „spiritual healing“ in allen Lebenslagen, vermitteln Werte und prägen die Weltsicht ihrer Mitglieder. Sie sind als Netzwerke wechselseitiger Unterstützung entscheidende Produzenten von Sozialkapital. Dort, wo staatliche Strukturen schwach sind, betreiben sie Kindergärten, Schulen, Ausbildungszentren oder Krankenhäuser.

In diesem Seminar soll anhand exemplarischer Themenbereiche das Potenzial religiöser Gemeinschaften für nachhaltige soziale, kulturelle, religiöse und ökologische Entwicklung untersucht und damit einhergehende Möglichkeiten und Herausforderungen für eine Zusammenarbeit mit internationalen Entwicklungsorganisationen diskutiert werden. Dabei sollen auch die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Entwicklung“ kritisch hinterfragt werden.

Das Seminar steht im engen Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt „Potenziale der Zusammenarbeit mit African Initiated Churches für nachhaltige Entwicklung“. Ausgangspunkt der Überlegungen sind christliche Kirchen in Afrika. Auf Wunsch der Teilnehmenden können auch Erfahrungen und Projekte in und mit anderen Religionen Eingang finden.

Literatur

Wird über Moodle zur Verfügung gestellt.

Bemerkung

Die erste Seminarsitzung findet erst am Montag, den 30.10.17 statt. Die letzte Veranstaltung wird am 29.01.18 sein. Die hierdurch entfallenden Sitzungen werden wir durch Doppelsitzungen nachholen.

Prüfung

Es können nach den Erfordernissen der jeweiligen Studienordnung Teilnahmescheine erworben sowie nach Absprache mit den Dozierenden Seminararbeiten geschrieben und/oder Modulabschlussprüfungen abgelegt werden.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin