AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Thukydides, Der Peloponnesische Krieg - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5270006
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 16:00 bis 18:00 c.t. wöch Universitäts-Hauptgebäude - 3059 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Lo Presti, Roberto , PD Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( POVersion: 2004 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( POVersion: 2006 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( POVersion: 2008 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   3 - 4 
Programmstudium-o.Abschl.  Griechisch Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2004 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2004 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2006 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2006 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2008 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( POVersion: 2008 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3 - 4 
Bachelor of Science  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   3 - 4 
Bachelor of Arts  Griechisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   3 - 4 
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Klassische Philologie
Inhalt
Kommentar

Dieses Seminar ist einem der bedeutsamsten und faszinierendsten Werke der griechischen Literatur der klassischen Zeit gewidmet, nämlich dem „Peloponnesischen Krieg“ des Thukydides. Sein bis heute Maßstäbe setzendes Werk hinterließ Thukydides zwar unvollendet, doch begründete er in methodischer Hinsicht erst damit eine dem Geist neutraler Wahrheitssuche durchgängig verpflichtete Geschichtsschreibung, die einem objektiv-wissenschaftlichen Anspruch genügen will und die sich als „ein Besitztum für immer“ anbietet. Für Thukydides’ Auffassung der geschichtlichen Wirkkräfte bedeutsam sind insbesondere seine Annahmen über die Natur des Menschen und die Motive menschlichen Handelns, die auch die politischen Verhältnisse grundlegend beeinflussen. Von solchen Annahmen ausgehend verfasst Thukydides sein Werk nicht nur als einen Bericht über „Fakten“ und „Ereignisse“, sondern auch als eine tiefgründige und höchst originelle Analyse über die menschliche Natur, die in engem Verhältnis zu ähnlichen im gleichen Zeitraum im tragischen und medizinischen Bereich geführten Untersuchungen steht. Ein weiterer besonders auffälliger Aspekt des Werkes des Thukydides betrifft die Funktion der Rhetorik in der Geschichtsschreibung und im allgemeineren die Funktion des Wortes und der Überredungskunst als Kraft, die auf die Natur der Menschen und die Psychologie der Völker direkt einwirkt.
Im Seminar werden wir ausgewählte Stellen betrachten und einige der auffälligsten Themen, die von der Lektüre dieses Werkes hervorgerufen werden, behandeln.

Textgrundlage: Historiae, hrsg. von Henry Stuart Jones, mit Korrekturen von John Enoch Powell, 2 Bände, Oxford: Clarendon Press 1942 u. 1963; Der Peloponnesische Krieg, hrsg. und übers. von Georg Peter Landmann, Düsseldorf, Zürich: Artemis und Winkler 2002.
Kommentar: Simon Hornblower, A Commentary on Thucydides. 3 Bände, Oxford 1991–2008.
Literatur: Simon Hornblower, Thucydidean Themes, Oxford/New York: Oxford University Press 2010; Hartmut Leppin, Thukydides und die Verfassung der Polis. Ein Beitrag zur politischen Ideengeschichte des fünften Jahrhunderts vor Christus, Berlin 1999; Klaus Meister, Thukydides als Vorbild der Historiker. Von der Antike bis zur Gegenwart, Paderborn: Ferdinand Schöningh 2013; Antonios Rengakos, Antonis Tsakmakis (Hrsg.), Brill’s Companion to Thucydides. Brill, Leiden u. a. 2006.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin