AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Einführung in die griechische Philosophie: Platons Protagoras - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Grundkurs Veranstaltungsnummer 5270003Ü
Semester WiSe 2017/18 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 14:00 bis 16:00 c.t. wöch von 23.10.2017 
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 3053 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Unterrichtsraum)   findet statt     5
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Lo Presti, Roberto , PD Dr. verantwortlich
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
1510 Klassische Philologien: Antike Literatur als Grundlagentexte der europäischen Kultur
1430 Gräzistik: Griechische Literatur der Antike als Grundlagentexte der europäischen Kultur

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Klassische Philologie
Inhalt
Kommentar

Dieser Einführungskurs bietet einen Überblick zu Grundlinien, Hauptthemen, Fragen und Leitmotiven der griechischen Philosophie. Wie, wann, warum und wozu entsteht der philosophische Diskurs bei den Griechen? Wie unterscheidet sich dieser Diskurs von anderen Wissens- und Denkformen? Auf welche Fragen und auf welche Denkobjekte richten die ersten Philosophen ihre Aufmerksamkeit, und wie entwickelt sich die Philosophie in Zusammenhang mit der Entstehung der „Polis“ und der Entwicklung des „demokratischen“ Ideals? Die ersten Sitzungen des Kurses werden diesen und ähnlichen Fragen gewidmet sein.  Um diese Punkte beantworten zu können, werden wir Texte von einigen Vorsokratikern sowie auch von Platon, Aristoteles und Epikur durcharbeiten. Danach werden wir uns auf zwei weitere Fragen fokussieren, und zwar: Ist die Tugend ein lehrbares Wissen? In welchem Verhältnis stehen Philosophie und Rhetorik zueinander? Um diese Fragen erörtern zu können, werden wir ausgewählte Stellen aus Platons Dialog Protagoras heranziehen.

Texte: Plato. Platonis Opera, ed. John Burnet. Oxford University Press. 1903; Platon, Protagoras, hrsg. K. Bayer und G. Bayer, Berlin 2011.
Eine Textauswahl zum Thema „Was ist Philosophie?“ wird am Anfang des Seminars in Moodle zur Verfügung gestellt werden. 
Literatur
: Eduard Zeller, Grundriss der Geschichte der griechischen Philosophie, Leipzig 1883.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin