AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Protestbewegungen in Geschichte und Gegenwart - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51707
Semester SoSe 2017 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 16:00 bis 18:00 wöch von 26.04.2017 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 211 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Seminar- und Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Kühn, Cornelia, Professor, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

In dem Seminar werden Formen des Protests in Geschichte und Gegenwart betrachtet, mit Theorien zu sozialen Bewegungen verbunden und anhand aktueller Forschungen diskutiert. Als Beispiele werden wir linke und rechte globalisierungskritische Bewegungen wie die Occupy-Bewegung und Pegida, lokale Reclaim the Streets-Aktionen und Initiativen gegen die Bebauung von Brachflächen, aber auch den Notting Hill Carnival in London, den CSD und die Veranstaltungen zum 1. Mai in ihrem Ablauf und in ihrer Veränderung betrachten. Dabei werden die Entstehungsursachen und -gründe, die gesellschaftlichen Bezüge und Kontexte, die Protestthemen und -ziele, die Protestverläufe und -ergebnisse, die Protestformen und ihre Bezüge zu traditionellen Protestmustern, die Protestteilnehmer*innen und -sympathisant*innen, die Organisationsformen und die interne und externe Kommunikation, die jeweilige Außendarstellung und die Mediennutzung etc. analysiert. Als Protestformen werden Demonstrationen, politisches Straßentheater, Karneval und Formen der direkten Aktionen in ihrer jeweiligen Anwendung betrachtet. Zum Abschluss soll der Frage nach neuen Möglichkeiten und Formen des Protestes durch die neuen Medien nachgegangen werden. Das Seminar ist offen für weitere/eigene Beispiele von Protestaktionen.

Achtung: Beginnt aufgrund des Dies Academicus erst am 26.4.

Literatur

Amann, Marc (Hrsg.): go.stop.act! Die Kunst des kreativen Straßenprotests. Geschichten – Aktionen – Ideen. Frankfurt/M. 2005.

Balistier, Thomas: Straßenprotest. Formen oppositioneller Politik in der Bundesrepublik Deutschland. Münster 1996.

Graeber, David: Direkte Aktion: Ein Handbuch. Hamburg 2013.

Graeber, David: Inside Occupy. Frankfurt/M. 2012.

Holm, Andrej: Wir bleiben alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung. Münster 2010.

Kern, Thomas: Soziale Bewegungen. Ursachen – Wirkungen – Mechanismen. Wiesbaden 2008.

Kleinen, Dominik: Politik oder Party? Der CSD in Berlin zwischen 1979 und 1993. In: Kaspar Maase, Christoph Bareither, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast (Hg.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Würzburg 2014, S. 114-128.

Klöß, Sebastian: Notting Hill Carnival. Die Aushandlung des Eigenen im multiethnischen Großbritannien seit 1958. Frankfurt/M., New York 2014.

Kohtes, Martin M.: Guerilla Theater. Theorie und Praxis des politischen Straßentheaters in den USA 1965–1970. Tübingen 1990.

Kraske, Michael / Christian Werner: …und morgen das ganze Land. Neue Nazism „befreite Zonen“ und die tägliche Angst – ein Insiderbericht. Bonn 2007.

Kühn, Cornelia: „The battle for the streets of Notting Hill“. Aushandlungen um den Notting Hill Carnival in London 1975-1977. In: Wolfgang Kaschuba, Dominik Kleinen, Cornelia Kühn (Hg.): Urbane Aushandlungen. Die Stadt als Aktionsraum. Berliner Blätter. Ethnographische und ethnologische Beiträge. Berlin 2015, S. 124-145.

La Rose, Michael: 40 Years of the Notting Hill Carnival. An Assessment of the History and the Future. Soca News. July 2004.

Luhmann, Niklas: Protest. Systemtheorie und soziale Bewegung. Frankfurt/M. 1996.

Roth, Roland / Dieter Rucht (Hg.): Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945. Ein Handbuch. Frankfurt / New York 2008.

Schönberger, Klaus / Ove Sutter (Hg.): Kommt herunter, reiht Euch ein… Eine kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegungen. Berlin, Hamburg 2009.

Staud, Toralf: Moderne Nazis. Die neuen Rechten und der Aufstieg der NPD. Köln 2005.

Unsichtbares Komitee: Der kommende Aufstand. Nautilus Flugschrift. Hamburg 2010.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017. Aktuelles Semester: WiSe 2017/18.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin