AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Reframing the Rural. Über Ländliches in Stadt und Land - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51713
Semester SoSe 2017 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 10:00 bis 12:00 wöch von 18.04.2017 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Seminar- und Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Fenske, Michaela , PD Dr.
Scholze-Irrlitz, Leonore , PD Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Was macht im 21. Jahrhundert eigentlich Landleben aus, wenn bislang als rural verstandene Praktiken wie Obst- und Gemüseanbau (zum Eigenverzehr oder zum Verkauf) im Sinne von Gartenwirtschaft (urban gardening) in kleinen sozialen Gemeinschaften heute auch in der Stadt erprobt werden? Was ist auf dem Land anders, wenn etwa angesichts der Migration vieler Wildtiere und -pflanzen manche Naturerfahrungen auch im städtischen Rahmen möglich sind?

Im Zeitalter der „flüssigen Modernen“ (Zygmunt Baumann) erscheinen die Grenzen dessen, was Stadt oder Land einmal unterschied, aufgelöst. Was dies für die anthropologische bzw. ethnologische Forschung bedeuten kann, das wird derzeit noch diskutiert.

Das Seminar führt in die Konzepte der Erforschung ländlicher Gesellschaften sowie von „Ländlichkeit“ ein, begriffen als einen vom entsprechenden Raum losgelösten Handlungs- und Vorstellungsrahmen. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf den Perspektiven der Europäischen Ethnologie mit ihren aktuellen Forschungen. Neben Literaturstudium, Exkursion und weiteren Übungen wird den Teilnehmern Gelegenheit gegeben, eigene Perspektiven und Beiträge zu entwickeln.

Das Projekt ist im MA Schwerpunkt Europäische Modernen / European Studies anrechenbar

Literatur

Eine ausführliche Literaturliste wird zu Beginn des Seminars verteilt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017. Aktuelles Semester: WiSe 2017/18.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin