AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Medienkunst - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 533614
Semester SoSe 2017 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 16:00 bis 18:00 wöch 26.04.2017 bis 19.07.2017  Universitäts-Hauptgebäude - 3075 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/ Lehrsaal anst. o. Exp.-)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hinterwaldner, Inge, Professorin, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Beifach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Der Begriff der 'Medienkunst' ist umstritten, da das Argument nicht von der Hand zu weisen ist, dass keine Kunst je ohne Medium auskam. Auch der Zusatz 'neu' hilft nicht zwingend eine befriedigende Lösung herbeizuführen, und zwar zunächst aufgrund der Kontingenz durch 'Veraltung', dann aber auch, weil manche die neuen Medien mit Fotografie und Film beginnen lassen, andere mit den elektronischen Ausdrucksformen wie Video und manche legen den Computer als Basis zugrunde. Diese Überblicksvorlesung setzt den Startpunkt dort an, wo das Video multimedial oder ins Skulpturale hinein erweitert wird. Ziel ist es, erstens zentrale Konzepte (Reaktivität, Interaktivität, Immersion, Telematik, Vernetzung etc.) zu erläutern und an Beispielen zu aufzuzeigen. Zweitens werden die diversen Genres (Videoskulptur, Internetkunst, künstlerische Spiele, Robotik, ASCII Art, generative Kunst, Softwarekunst, Hacktivismus, Glitch art, Kunst in sozialen Online-Netzwerken, Virtual und Augmented Reality-Kunst etc.), die sich im Rahmen der Medienkunst über die letzten 60 Jahre ausgeprägt haben erläutert, historisch hergeleitet, sowie anhand von prominenten Werkbeispielen oder VertreterInnen präsentiert. Drittens bietet die Vorstellung maßgeblicher theoretischer Positionen die Beleuchtung der konzeptuellen Implikationen und rundet diese historische wie systematische Einführung in die elektronischen bildenden Künste ab.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017. Aktuelles Semester: SoSe 2022.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin