AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Modul 4: Projektvorbereitung - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt Veranstaltungsnummer 53761
Semester SoSe 2017 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 14:00 bis 16:00 wöch 20.04.2017 bis 20.07.2017 
Einzeltermine anzeigen
edison höfe - 507 Invalidenstraße 118 (I118) - (Seminar- und Unterrichtsraum)   findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Darieva, Tsypylma , Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Zentralasien-Studien Hauptfach ( POVersion: 2011 )   4+3+3  2 -  
Master of Arts  Zentralasien-Studien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3+3  2 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Die postsozialistische Stadt? Regionalwissenschaftliche Annährungen zu urbanen Alltagskulturen Eurasiens


Im Vordergrund des Seminars stehen die Fragen, wie der staatliche Sozialismus als gesellschaftliche Ordnung urbane Alltagskulturen im Kaukasus und Zentralasien geprägt hat; und wie Selbst- und Fremdbilder von regionalen Metropolen wie Tbilisi, Baku, Jerewan oder auch Astana mit Blick auf postsozialistische Transformationen und Globalisierungsprozesse konstruiert und re-konfiguriert werden. Das Wissen zur Konstruktion urbaner Räume wird themenzentriert in Verbindung zu einschlägiger kultur- und sozialwissenschaftlicher Stadttheorien vermittelt. Städte als Labore der Moderne sind keine neuen Phänomene in Kultur- und Sozialwissenschaften, dennoch sind sie kein Allgemeinplatz für vergleichende Regionalwissenschaften. Am Beispiel sozialwissenschaftlicher und ethnographischer Fallstudien, Literatur- und visueller Quellen (Filme), werden im Seminar situative Annährungen zu urbanen Identitätspolitiken, public space und Alltagskulturen, insbesondere im Bereich des Wohnens, Migration und religiöser Praktiken, erprobt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017. Aktuelles Semester: WiSe 2017/18.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin