AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Tiere Sehen – Tiere Sammeln – Eine Spurensuche in Kunst und Wissenschaft - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 5336109
Semester WiSe 2016/17 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 12:00 bis 14:00 wöch 24.10.2016 bis 13.02.2017 
Einzeltermine anzeigen
Pergamonpalais - 0.12 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Beisel, Luca
Phan, Phuong
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Nach der Natur gezeichnet und in fürstlichen Gärten bestaunt, bei lebendigem Leib seziert und in Sammlungen zur Schau gestellt – Tiere sind aufs Engste mit der Geschichte der Künste und Wissenschaften verzahnt. Im Rahmen unseres Q-Tutoriums „Tiere Sehen – Tiere Sammeln – Eine Spurensuche in Kunst und Wissenschaft“ wollen wir Schlaglichter auf eine Kulturgeschichte des Betrachtens und Sammelns von Tieren werfen:

Wer sieht und sammelt wann welche Tiere und zu welchem Zweck? Welche kulturellen, sozialen und politischen Zuschreibungen prägen zu unterschiedlichen Zeiten das Verhältnis von Mensch und Tier?

Welche Wissensordnungen und Naturkonzeptionen werden in der neueren Geschichte in ihren Begegnungen deutlich?

Das Q-Programm der HU Berlin ist ein Labor für neue Lehr- und Lernformen. In einer interdisziplinären Gruppe wollen wir uns einen eigenen Zugang zum spannungsreichen Verhältnis von Mensch und Tier erarbeiten – ein Thema, das sich in der geistes- und kulturwissenschaftlichen Forschung mittlerweile als produktives Forschungsfeld etabliert hat.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2016/17. Aktuelles Semester: WiSe 2017/18.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin