AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Samuel Beckett - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5250126
Semester WiSe 2016/17 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache englisch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 10:00 bis 12:00 wöch 1.502 (Seminarraum)
Stockwerk: 5. OG


alttext alttext
Universitätsgebäude am Hegelplatz - Dorotheenstraße 24 (DOR 24)

Außenbereich eingeschränkt nutzbar Innenbereich nutzbar Parkplatz vorhanden Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
Schwalm findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schwalm, Helga , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  English Literatures Hauptfach ( POVersion: 2007 )   -  
Master of Arts  English Literatures Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Arts  Europäische Literaturen Hauptfach ( POVersion: 2008 )   -  
Master of Arts  Europäische Literaturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Anglistik und Amerikanistik
Inhalt
Kommentar

Perhaps no other author than Samuel Beckett has come to represent the modern aesthetics of absurdity and failure. Beckett, writing in English and later in French (self-translated into English), started out as a quasi deciple of Joyce, yet as he stated in 1956 in a New York Times interview, “He’s tending towards omniscience and omnipotence as an artist. I’m working with impotence, ignorance”.

In this seminar, we shall explore the span of Beckett’s oeuvre, beginning with his early novel Murphy. We shall study his notorious Trilogy of novels as well as the important plays of the 1950s (“Waiting for Godot”; “Endgame”), to move on to the aesthetic minimalism of the late Beckett, addressing in particular the interplay of performance and text in his prose, theatre, film, and television.

 

Required reading and editions:

 

– Murphy (Faber & Faber)

– Three Novels (Grove Press) (Molloy, Malone Dies, The Unnamable)

 

– Complete Dramatic Works (Faber & Faber)

– Complete Short Prose (Faber & Faber)

 

A moodle course with relevant additional texts will be available.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2016/17. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin