AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Utopie – Dystopie – Syntopie - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 84001ü
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=69150
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Weitere Links Informationen für Studierende und Modulbeschreibung
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Die Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Alexandra von Stosch beginnen aus Krankheitsgründen in der 2. Semesterwoche.

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöch 21.04.2016 bis 21.07.2016      findet statt     60
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Stosch, Alexandra, Professor, Dr. phil.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Inhalt
Kommentar

Wie stehen Weltbilder zur Wirklichkeit? Welche Gesellschafts- und Weltentwürfe entfalten Wirkungsmacht? Vor genau 500 Jahren erschien das Buch »Utopia« von Thomas Morus, die fiktive Schilderung einer idealen Gesellschaft. Idealisierte Leitbilder haben schon seit der Antike politische und gesellschaftliche Prozesse geprägt – dem Praxistest hielten sie kaum stand und wurden Zerrbilder für Ideologien, wie die Geschichte seit der französischen Revolution und insbesondere im 20. Jahrhundert beweist. Welchen Beitrag leisten die Künste für Weltentwürfe? Bieten sie Gegenbilder, reflektieren sie das dystopische Potential? Wie verhält es sich heute mit Visionen zur Welt? Gibt es wirklich Neues? In dieser Vorlesungsreihe werden die Wirkungsweisen von Gesellschafts- und Weltentwürfen im Wandel der Zeit und in Hinblick auf zukünftige Veränderungen ausgelotet. Wissenschaftler_innen, Künstler_innen und Experten_innen stellen sich im Spannungsfeld aus Mikro- und Makroperspektive der Geschichte, Gegenwart und Zukunft von (Lebens-)Raum-Gestaltung. Schwerpunkte bilden Debatten über die Mensch-Maschine-Schnittstelle mit Chancen und Risiken sowie auch Diskussionen der weltweit wiedererstarkten ideologischen Tendenzen: Welche Faktoren beeinflussen heute territoriale Gestaltung?

Bemerkung

In der Vorlesung können 2 Leistungspunkte erworben werden.

Zielgruppe

Die Vorlesung ist Teil des interdisziplinären Studienprogramms »Vielfalt der Wissensformen« und wird im Modul 1 angeboten. Nähere Informationen dazu unter: https://u.hu-berlin.de/vdw

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin