AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Superman Lives! Eine amerikanische Geschichte des 20. Jahrhunderts in kleinen Bildern - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 53361010
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 14:00 bis 16:00 wöch 20.04.2016 bis 20.07.2016  Pergamonpalais - 3.42 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Elstermann, Lukas
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Beifach ( POVersion: 2009 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( POVersion: 2007 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Superman ist der langweiligste Superheld. Er ist altmodisch, ein einfältiger Schönling ohne Ecken und Kanten - und sein größter Feind ist ein grüner Stein. So zumindest lautet heutzutage eine weit verbreitete Meinung über den Mann aus Stahl. In einer Zeit, in der Superhelden immer mehr mediale Aufmerksamkeit bekommen, versinkt der Urvater der Heroen zunehmend in Bedeutungslosigkeit. Während Comicverlage ihre Helden in einem ethnisch und sozial vielfältigen Amerika verankern (der neue Spider-Man ist Puertoricaner, Miss Marvel eine junge Muslimin), wirkt Superman wie das angestaubte Überbleibsel einer Zeit, in der nur heterosexuelle Männer Helden sein konnten. Die eigentliche Bedeutung der Figur liegt jedoch nicht in dem Charakter selbst, sondern in seiner bewegten Produktions – und Rezeptionsgeschichte.
Was verrät uns der "außerirdische Immigrant" Superman über die Mentalität seiner Schöpfer (selbst Kinder von jüdischen Einwanderern)? Wieso änderte sich das Bild seines Erzfeindes Lex Luthor vom verrückten Wissenschaftler zum Immobilien-Mogul? Das Q-Tutorium Superman Lives! richtet sich an Bachelorstudenten aller Fachrichtungen und stellt die Frage: Kann die Geschichte Amerikas anhand der beinahe 80-jährigen Publikationsgeschichte Supermans nachvollzogen werden?

Literatur

Primärliteratur:


• Grant Morrison & Rigs Morales: Action Comics, Volume 2: Bulletproof, hrsg. von Bob
Harras, DC Comics, New York 2013.
• The Batman Chronicles, Volume 1, hrsg. von Dale Crain, DC Comics, New York 2005.
• Frank Miller: The Dark Knight Returns, hrsg. von Jim Lee, DC Comics, New York 2002.
• The Superman Chronicles, Volume 1, hrsg. von Anton Kawaski, DC Comics, New York
2006.
• John Byrne & Dick Giordano: Superman, The Man of Steel, Volume 1, hrsg. Bob
Greenberger, DC Comics, New York 2003.
• Alan Moore: Whatever Happened to the Man of Tomorrow?, hrsg. von Dan Didio, DC
Comics, New York, 2009.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin