AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

#lecker – kulinarische Phänomene geisteswissenschaftlich beschreiben - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 5336109
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 12:00 bis 14:00 wöch 20.04.2016 bis 20.07.2016  Pergamonpalais - 3.16 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Fink, Dortje
Modes, Julia
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Beifach ( POVersion: 2009 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( POVersion: 2007 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( POVersion: 2009 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Essen scheint in den letzten Jahren ein omnipräsentes Thema geworden zu sein; 2.018.894 Suchergebnisse (Stand: Okt. 2015) zu #lecker auf Instagram sind nicht zuletzt Beweis dafür. Dieses Q-Tutorium soll einen ersten experimentellen Beitrag zur geisteswissenschaftlichen Beschäftigung mit Essen leisten. Indem wir verschiedene Fächer – wie beispielsweise Geschichte, Philosophie, Kulturwissenschaft, Kunst- und Bildgeschichte, Literaturwissenschaft, Soziologie, Geschlechterstudien, Psychologie, Politikwissenschaft – jeweils einen „Blick“ auf das vernachlässigte Thema Essen werfen lassen, soll es zu einem fruchtbaren Dialog der Wissenschaften kommen. Die übergeordnete Forschungsfrage lautet dabei: Welche unterschiedlichen Möglichkeiten existieren, um Essen zu beschreiben und wie können sich diese gegenseitig befruchten? Dafür sollen sich die Studierenden ein Thema aus dem heterogenen Feld von Lebensmitteln sowie Kochen, Konsum und Vermarktung von Essen auswählen und in eigenständiger Forschung analysieren. Den Abschluss des Q-Tutoriums bildet eine öffentliche Diskussionsveranstaltung (culinary talk), die von den Studierenden im Verlauf des Semesters geplant und organisiert werden soll.

Das Angebot richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin