AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Rationalität und Ethik - über die Frage effektiv altruistischen Handelns (Teil II) - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 709113
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 18:00 bis 20:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 22 Spandauer Straße 1 (SPA 1) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kirchhoff, Justus
Szyper, Jan
Verlohren, Jonathan
Wolfram, Tobias
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Inhalt
Kommentar

„We’re only at the very beginning of something that’s going to be extraordinarily big.”

Das sind die Worte von Peter Thiel, der unter anderem als erster Facebook-Investor Bekanntheit erlangt hat, über die neuartige Bewegung des s.g. „Effektiven Altruismus“. Diese verbindet ethische Grundlagen mit ökonomischem Bewusstsein und versucht rational zu evaluieren, auf welche Weise man als Individuum einen möglichst großen positiven Einfluss auf die Welt haben kann.

Der Idee des Effektiven Altruismus liegen vielfältige Prämissen zugrunde, deren interdisziplinäre Analyse Raum für wissenschaftlich fundierte Diskussionen eröffnet. Viele Studierende eint getragen von Idealismus der Wunsch danach, die Welt nachhaltig zum Besseren hin zu beeinflussen. Doch schon zwei Menschen zu finden, die sich einig darin sind, *was* es, um dies zu erreichen, konkret zu tun gilt, ist schwer: Unzählige Konzepte einer "besseren Welt" existieren und selbst wenn man das gleiche Ziel vor Augen hat, sind die Möglichkeiten es zu erreichen vielfältig und widersprüchlich. Es eröffnet sich hier die Chance, anhand der kritischen Auseinandersetzung mit einem aktuellen gesellschaftlichen Phänomen, den Implikationen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen bezüglich der realen Verwirklichung ethischer Konzepte in unserer Gesellschaft auf den Grund zu gehen.

In diesem Semester werden wir uns damit beschäftigen, was es konkret heißt, effektiv altruistisch zu handeln. Welche Problemfelder sollten wir angehen? Wie lässt sich Leid messen? Welche Organisationen tun am meisten Gutes? Gleichzeitig möchten wir ausführlich auf kritische Betrachtungen des Effektiven Altruismus eingehen.

Bemerkung

BA BWL und VWL: 3 SP, Modul: "Berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation (BZQ I)"

Studierende anderer Fakultäten sind herzlich willkommen.

Prüfung

Organisation einer Sitzung des Semesters inklusive Fachvortrag.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2018/19.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin