AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Gesellschaft, Macht, Wirtschaftswissenschaft. Macht Wirtschaftswissenschaft Gesellschaft? / Economics, power, society and their interaction - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Q-Tutorium Veranstaltungsnummer 510998
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 12:00 bis 14:00 wöch von 20.04.2016  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.308 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     1000
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Bauer, Jona
Sorgatz, Nikita
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Analyse eines wechselseitigen Wirkungsverhältnisses

 

Die Wirtschaftswissenschaft besitzt eine Sonderrolle in der Gesellschaft. Sie ist einerseits wie keine andere Sozialwissenschaft institutionell in politische Prozesse eingebunden. Andererseits fällt sie durch eine Omnipräsenz in Alltagsdiskursen auf, die von Stammtischen über Bildungseinrichtungen bis zu Beziehungsratgebern reicht.

Wissenschaftler*innen, politische Akteur*innen, akademische Institutionen, wissenschaftliche Theorie und gesellschaftliche Institutionen weben dabei ein dichtes Geflecht gegenseitiger Wechselbeziehungen, die Gesellschaft strukturieren. Die dadurch entstehenden Machtstrukturen gilt es zu untersuchen. Im Rahmen unseres Q-Tutoriums möchten wir uns ein differenziertes Verständnis des Verhältnisses der Wirtschaftswissenschaft und der Gesellschaft aneignen.

 

Zwei Aspekte dieses Wechselverhältnisses stehen in unserem Tutorium im Vordergrund: Zuerst untersuchen wir die Wirkung von gesellschaftlich vorherrschenden Überzeugungen auf die Wirtschaftswissenschaft. Zu diesen gehören beispielsweise Vorstellungen von Rationalität, Macht, Klasse und Geschlechterrollen. Anschließend betrachten wir die Rückwirkungen ökonomischer Theorie auf eben jene Vorstellungen, sowie auf politische und individuelle Entscheidungen. Dabei interessieren wir uns sowohl für systematische Dynamiken als auch für die verschiedenen Rollen, die Wirtschaftswissenschaftler*innen hierbei einnehmen. Auch die Frage der daraus entstehenden Verantwortung der einzelnen Wirtschaftswissenschaftler*innen soll erörtert werden. Als Basis verwenden wir ausgewählte Ressourcen der Wissenschaftstheorie und der 'Philosophy of Economics'.

Nachdem wir uns im Plenum mit verschieden Ebenen an den Schnittstellen zwischen Wirtschaftswissenschaft und Gesellschaft beschäftigt haben, werden wir in kleinen Teams selbstgewählte Fragestellungen zum Thema bearbeiten.

 

Das inter- bis transdisziplinäre Q-Tutorium richtet sich an alle ökonomisch Interessierten, ob mit politikwissenschaftlichen, soziologischen, kulturwissenschaftlichen, philosophischen, volkswirtschaftlichen oder anderen Hintergründen. Spezielle Ökonomiekenntnisse werden nicht vorausgesetzt, sowohl einschlägige Vorurteile als auch dezidiert wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse sind herzlich Willkommen!

 

Weitere Informationen und Kontakt: wasistoekonomie.de/macht

 

Leistung: Essay. Leistungspunkte: 4 ECTS (abhängig von Studienordnung)

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin