AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Tabu, Obsession, Alltag. Sexualität im 20. Jahrhundert - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Forschungsseminar Veranstaltungsnummer 51504
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 16:00 bis 18:00 wöch von 19.04.2016  Institutsgebäude - 0319-22 Hausvogteiplatz 5-7 (HV 5) - (Unterrichtsraum)   findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mergel, Thomas , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Promotion  Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2000 )     -  
Master of Arts  Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Mod. Europ. Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2012 )     -  
Master of Arts  Mod. Europ. Geschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Promotion  Neuere/Neueste Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2000 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Kaum ein Bereich des menschlichen Lebens hat sich im 20. Jahrhundert so sehr verändert wie die Sexualität. Aus einem tabuisierten, moralisierten und als gefährlich angesehenem Gegenstand ist ein Alltagsbereich geworden, der in Wort, Bild und Handeln allgegenwärtig ist. Das gilt jedenfalls für den Westen. Die Geschichtswissenschaft ebenso wie andere Kultur- und Sozialwissenschaften haben sich in der letzten Zeit zunehmend dafür interessiert, allerdings häufig distanziert, moralisierend und eigenartig subjektfern. Das Forschungsseminar soll die Möglichkeit bieten, in verschiedensten Zugängen zum Thema eigene Forschungsprojekte zu entwickeln. Dabei sollen neben diskurs- und ideenhistorischen Zugängen auch Ansätze, die nach Praxen, Alltag und Subjekten fragen, ausprobiert werden.

 

Literatur zur Einführung:

Robert M. Buffington (Hg.), A Global History of Sexuality. The Modern Era, Malden MA 2014

Franz X. Eder, Kultur der Begierde: eine Geschichte der Sexualität, München 20092

Dagmar Herzog, Die Politisierung der Lust. Sexualität in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, Berlin 2006

Peter-Paul Bänziger (Hg.), Sexuelle Revolution? Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren, Bielefeld 2015

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin