AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Natürliche Ressourcen: Wissen über Rohstoffe und ihre Bewirtschaftung - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 84008ü
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=69081
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Weitere Links Informationen für Studierende und Modulbeschreibung
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Sa. 10:00 bis 18:00 vierwöch. 30.04.2016 bis 18.06.2016      findet statt     15
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Haller, Lea , Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Inhalt
Kommentar

Die Verfügbarkeit von natürlichen Ressourcen ist die Grundbedingung jeder Gesellschaft. Rohstoffe sind dabei immer beides: Gegenstand gesellschaftspolitischer Auseinandersetzung und ein Geschäft. Wie zukünftige Ernten, vorhandene Eisenerz- oder Erdölvorkommen berechnet werden, welche Ressourcen als knapp gelten und wie Rohstoffe gehandelt werden, hat sich über die Zeit immer wieder verändert. Ziel dieses Seminars ist es, in einer globalen Perspektive »Hotspots« der Ressourcenökonomie seit ca. 1800 zu beleuchten, um ausgehend von der historischen Entwicklung ein Verständnis der gegenwärtigen Ressourcen- und Rohstoffdiskussion zu erlangen. Im Zentrum stehen die Akteure des Wissens: Staatswissenschaftler, Regierungsbehörden, global agierende Handelsfirmen, Kolonialisten, Statistiker, Geologen und Spekulanten – sie alle hatten ihr je eigenes Interesse am »Naturkapital« der Welt und prägten in einem bestimmten techno-wissenschaftlichen und geopolitischen Kontext die globale Ressourcenbewirtschaftung.

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft, Texte zu lesen und zu diskutieren. Mit qualitativen Methoden – Archivrecherche, Interview, Feldforschung – erarbeiten die Seminarteilnehmer_innen in einer zweiten Phase eine eigene Ressourcen- bzw. Rohstoffgeschichte. Das Seminar kann als Übung in kritischem Denken, Reportage und Wissenschaftsjournalismus verstanden werden.

 

Das Seminar wird als Blockseminar an folgenden drei Samstagen durchgeführt.

Samstag, 30.04.2016, 10-18
Samstag, 28.05.2016, 10-18
Samstag, 18.06.2016, 10-18

Zielgruppe

Das Seminar ist Teil des interdisziplinären Studienprogramms »Vielfalt der Wissensformen« und wird im Modul 2 angeboten. Nähere Informationen dazu unter: https://u.hu-berlin.de/vdw

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin