AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Navigieren. Zur Ethnographie technogener Mensch-Umwelt Beziehungen - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Studienprojekt Veranstaltungsnummer 51726
Semester SoSe 2016 SWS 4
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 10:00 bis 14:00 wöch von 18.04.2016      findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Klausner, Martina , Dr.
Niewöhner, Jörg , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2008 )   -  
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Dieses Studienprojekt möchte
- ethnografisches Forschen vermitteln und erproben;
- am eigenen Material die Verbindung von praxistheoretischen und phänomenologischen Perspektiven auf den Umgang mit Technik diskutieren und entwickeln, und
- als Gruppe eine Position in diesem Spannungsfeld erörtern und darstellen.
Im Zentrum steht die Frage, wie Menschen mit Technik umgehen und wie dies die Art und Weise verändert, 'wie sie in der Welt sind' bzw. wie sich Mensch-Umwelt Beziehungen verändern. Man kann sich dieser Frage phänomenologisch nähern und Begriffe wie Erfahrung, Intention und Transparenz zentral stellen. Man kann sich dieser Frage aber auch praxistheoretisch nähern und Wissen, Infrastruktur und Ordnungsprozesse in den Vordergrund rücken. Wie man diese beiden Ansätze - gewissermaßen der Blick 'von innen' und 'von außen' auf dasselbe Phänomen - miteinander verbinden kann, wird die Projektgruppe untersuchen.
Dabei stellen wir uns vor, dass anhand von zwei oder drei Feldern - bspw. unterschiedliche Formen von mobilen Endgeräten - ethnographisch untersucht wird, was sich wie durch ein technisches Gerät verändert. Dabei geht es nicht nur um Techniknutzung im engen Sinne, sondern immer um Technik und ihr 'Hinterland', d.h. die technischen, diskursiven und sozialen Ko- und Kontexte von Technik und dem Umgang mit ihr. Wünschenswert wären dabei Fälle, bei denen die materielle Dimension von Technik und Umwelt eine wichtige Rolle spielt. Bringt aber erst einmal Eure Ideen mit, dann sehen wir weiter.
Das Studienprojekt wird großen Wert legen auf eine gut strukturierte Vermittlung dessen, was wir unter Ethnographie verstehen, d.h. neben den Feldern wird es vor allem auch um den Prozess der ethnographischen Forschung selbst gehen: ihn zu verstehen, ihn systematisch herunterzubrechen und ihm tatsächlich auch Herr oder Frau zu werden.
STS I ist keine Pflichtvoraussetzung für dieses Seminar. Es hilft aber sicherlich, einen Blick in die unten aufgelistete Einführung in die science and technology studies zu werfen (Beck 2012, v.a. die Einleitung), falls mit dieser Denkrichtung bisher überhaupt keine Berührungspunkte bestanden haben. Dabei ist zu beachten, dass "diese" Denkrichtung sich auch in feministischen Ansätzen, queer theory und manchen "post-kolonialen" Strängen findet.

Literatur


Beck S (1997) Umgang mit Technik : kulturelle Praxen und kulturwissenschaftliche Forschungskonzepte. Zeithorizonte, vol 4. Akad.-Verl., Berlin
Beck S, Niewöhner J, Sørensen E (2012) Science and Technology Studies. Eine sozialanthropologische Einführung. MatteRealities / VerKörperungen. transcript, Bielefeld
Beck S (2015) Digitale Praxis. Paper presented at the Digitale Praxen, Frankfurt am Main,
Ihde D (1979) Technics and Praxis, vol XXIV. Boston Studies in the Philosophy of Science. Reidel, Dordrecht, Boston, London
Ingold T (2012) Toward an Ecology of Materials. Annual Review of Anthropology 41:427-442. doi:10.2307/23270720

 

Bemerkung

Die Lehrveranstaltung findet im Raum 107a statt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin