AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Zur Veränderung der Stadtkultur zwischen Globalisierungsprozessen und lokaler Eigenlogik - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51709
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 14:00 bis 16:00 wöch von 20.04.2016  Institutsgebäude - 311 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Kühn, Cornelia, Professor, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Beifach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

In dem Seminar soll zum einen der Veränderung der Stadtkultur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nachgegangen werden. Dazu werden die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozesse mit ihren Auswirkungen auf die Stadtentwicklung betrachtet und die unterschiedlichen Akteure der Stadt wie die Stadtplanung und das Stadtmarketing, aber auch Kunstinitiativen, lokale Protestbewegungen und aktuelle städtische Gemeinschaftsinitiativen untersucht. Während die Prozesse der (westlichen) Stadtentwicklung global ähnlich verlaufen, soll in dem Seminar zum anderen den Überlegungen einer lokalen Eigenlogik und eines lokalen Habitus nachgegangen werden. Dafür werden sowohl unterschiedliche Städte betrachtet als auch die unterschiedlichen lokalen Ausprägungen ähnlicher Phänomene und Strukturen mit ihren Konflikten und Debatten untersucht (wie bspw. der multikulturelle Sommerkarneval oder die Aufwertungmechanismen von Stadtvierteln).

Literatur

Berking, Helmuth/Martina Löw (Hg.) (2008): Die Eigenlogik der Städte. Frankfurt a. M./New York.
Häußermann, Hartmut/Walter Siebel (Hg.) (1993): Festivalisierung der Stadtpolitik. Stadtentwicklung durch große Projekte. Opladen.
Holm, Andrej (2010): Wir bleiben alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung. Münster.
Kaschuba, Wolfgang / Dominik Kleinen / Cornelia Kühn (Hg.) (2015): Urbane Aushandlungen. Die Stadt als Aktionsraum. Berliner Blätter. Ethnographische und ethnologische Beiträge. Berlin.
Knecht, Michi/ Levent Soysal (Hg.) (2005): Plausible Vielfalt. Wie der Karneval der Kulturen denkt, lernt und Kultur schafft, Berlin.
Kühn, Cornelia (2014): Trachtenumzug, Skulpturenboulevard oder B-750 Parade? Aushandlungsprozesse um die politische Repräsentation und ästhetische Gestaltung der 750-Jahr-Feier in West-Berlin. In: Kaspar Maase, Christoph Bareither, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast (Hg.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Würzburg, S. 99-113.
Lindner, Rolf/Johannes Moser (2006): Dresden: Ethnografische Erkundungen (in) einer Residenzstadt. In: Dies. (Hg.): Dresden. Ethnografische Erkundungen einer Residenzstadt. Leipzig, 11-34.
Lindner, Rolf (1993): Das Ethos der Region. In: Zeitschrift für Volkskunde 89, 169-190.
Löw, Martina (2008): Soziologie der Städte. Frankfurt a. M.
Reckwitz, Andreas (2009): Selbstkulturalisierung der Stadt. Zur Transformation moderner Urbanität in der "creative city". In: Mittelweg 36, 18. Jg., H. 2, S. 2-23.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin