AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Schuld und Schulden: Zur Moralisierung der Ökonomie - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projekttutorium Veranstaltungsnummer 532870
Semester WiSe 2015/16 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 18:00 bis 20:00 wöch 13.10.2015 bis 09.02.2016 
Einzeltermine anzeigen
Pergamonpalais - 0.10 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Symank, Rouven , B.A. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Archäologie u. Kulturwiss Monobachelor ( Vertiefung: Kulturwissenschaft; POVersion: 2006 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( POVersion: 2006 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( POVersion: 2006 )   -  
Bachelor of Arts  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Kulturwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Es scheint wie eine universal gültige Forderung: Schulden müssen zurückgezahlt werden. Diese Forderung durchzieht nicht nur die Geschichte der Ökonomie, sie ist auch aktueller denn je: Schuldenkrise und neoliberale Austeritätspolitik bestimmen zunehmend den politischen Diskurs, insbesondere innerhalb der EU. Das Projekttutorium setzt sich zum Ziel, kulturwissenschaftliche Fragestellungen mit sozialwissenschaftlichen zu verbinden, und zwar konkret am Themenbereich Schuld und Schulden. Beginnend mit den genealogischen Betrachtungen Nietzsches und der Historisierung der Schulden David Graebers widmet sich das Projekttutorium zentralen Fragen der Kapitalismuskritik und der Geldtheorie, um dann aktuelle politische Austeritätspolitik und neoliberale Konzeptionen individueller und staatlicher Verantwortung zu diskutieren. Das Projekttutorium ist betont interdisziplinär angelegt und bietet insbesondere im zweiten Semester Raum für die eigenständige Anwendung qualitativ orientierter Methoden.

Literatur

Benjamin, W. (2002). Kapitalismus als Religion. In D. Baecker (Ed.), Kapitalismus als Religion (pp. 15-18). Berlin: Kulturverlag Kadmos.

Dodd, N. (2014). The social life of money. Princeton, New Jersey: Princeton University Press.

Graeber, D. (2011). Debt : the first 5,000 years. New York: Melville House.

Harvey, D. (2007). A brief history of neoliberalism. Oxford: Oxford University Press.

Nietzsche, F. (1999). Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift. Berlin / New York: de Gruyter.

Schäfer, A., & Streeck, W. (Eds.). (2013). Politics in the age of austerity. Cambridge, UK: Polity.

Simmel, G. (1989). Philosophie des Geldes. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Wacquant, L. (2010). Crafting the Neoliberal State: Workfare, Prisonfare, and Social Insecurity 1. Sociological Forum, 25(2), 197-220.

Prüfung
Mündliche Prüfung, Referatsverschriftlichung, Hausarbeit

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2015/16. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin