AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Aneignung/Enteignung / Dispossession/Appropriation - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Veranstaltungsnummer 51034
Semester SoSe 2015 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Fr. 14:00 bis 16:00 wöch von 17.04.2015 
Einzeltermine ausblenden
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.406 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     1000
Einzeltermine:
  • 17.04.2015
  • 24.04.2015
  • 08.05.2015
  • 15.05.2015
  • 22.05.2015
  • 29.05.2015
  • 05.06.2015
  • 12.06.2015
  • 19.06.2015
  • 26.06.2015
  • 03.07.2015
  • 10.07.2015
  • 17.07.2015
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich

Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Der Begriff des Eigentums steht an der Schnittstelle wichtiger gerechtigkeitstheoretischer, rechtsphilosophischer, sozial-ontologischer und politischer Debatten. Dabei zeigt sich, dass dasjenige, dem die Definition und Institutionalisierung von Eigentum vorbauen soll -- nämlich die Enteignung -- ebenso vielschichtige philosophische Fragen aufwirft und oft genug eng mit bestimmten positiven Formulierungen des Eigentumsrechts verknüpft ist. Im Seminar werden wir nach der Lektüre von Marxs Darstellung der "ursprünglichen Akkumulation" zwei an ihn anschließende theoretische Positionen erarbeiten, nämlich einerseits die "Landnahme"-Theorie des Kapitalismus, die vertritt, dass die dem Kapitalismus entsprechde Eigenumsordnung auf fortlaufende "Aneignung" von Land und Ressourcen angewiesen ist und andererseits die von Silvia Federici entwickelte feministische Perspektive, der gemäß die in diesem Zuge "enteigneten" Ressourcen nicht nur Güter im herkömmlichen Sinne betreffen, sondern vor allem auch Fähigkeiten und Lebensformen. Bitte beachten: In dem Seminar können keine Hausarbeiten geschrieben werden. Die MAP kann entweder per mündlicher Prüfung oder mit zwei während (!) des Semesters verfassten Essays erworben werden. Den Teilnehmer_innen wird geraten, sich Silvia Federicis "Caliban und die Hexe" auf Deutsch oder Englisch anzuschaffen, sowie vor Semesterbeginn die Marx-Vorlesung von Raymond Geuss komplett anzuschauen: https://www.youtube.com/watch?v=tFW6EjxP2K8

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2015. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin