AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Queere Konzepte aus Indien - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53827
Semester SoSe 2010 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 14:00 bis 16:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 2.102 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Seminar- und Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Goel, Urmila , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Beifach ( POVersion: 2005 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Beifach ( POVersion: 2005 )     -  
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( POVersion: 2005 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( POVersion: 2005 )     -  
Magister  Geschl.stud./Gender Stud. ( POVersion: Provisorium )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, weitere Wissenschaftliche Einrichtungen, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar Am Beispiel von queeren Konzepten aus Indien gibt dieses Seminar einen Einblick in die Gender und Queer Studies in Verbindung mit postkolonialer Theorie und der Analyse von interdependenten Machtverhältnissen. Dabei werden vor allem Konzepte, die aus einem aktivistischen Kontext stammen, betrachtet. Bei diesen fällt auf, dass sie auf Basis einer Vertrautheit mit Konzepten der Gender und Queer Studies in anderen Teilen der Welt entstehen, diese aber nicht unkritisch übernehmen sondern eine eigene Theorieproduktion für den indischen Kontext erfolgt. Im Seminar sollen diese Konzepte diskutiert und aus ihnen Ansätze für Analysen im deutschen Kontext abgeleitet werden.
Bemerkung

Die meisten Texte sind englischsprachig. Studierende haben die Wahl, ob sie sich im Seminar mündlich bzw. schriftlich in Englisch oder Deutsch beteiligen.

Teilnahmevoraussetzungen: Bereitschaft zur Reflexion der eigenen Positionierung zum Thema des Seminars (im Kontext von postkolonialen Verflechtungen und Heteronormativität).  Aktive Mitarbeit.  

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2010. Aktuelles Semester: SoSe 2017.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin