AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Écritures des „Lumières“: Introduction à la littérature française du dix-huitième siècle - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5240410Ü
Semester SoSe 2024 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache französisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
ÜWP: Zentrale Frist    01.02.2024 - 02.05.2024    aktuell
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) ab dem 13.04.2024 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt, da die vorgesehene Platzzahl bereits erreicht ist.

Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 02.05.2024 möglich. Eine Vergabe der frei gewordenen Plätze wird bis dahin wöchentlich erfolgen.
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mo. 14:00 bis 16:00 wöch 1.607 (Seminarraum)
Stockwerk: 6. OG


alttext alttext
Universitätsgebäude am Hegelplatz - Dorotheenstraße 24 (DOR 24)

Außenbereich eingeschränkt nutzbar Innenbereich nutzbar Parkplatz vorhanden Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
de Senarclens findet statt     5
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
de Senarclens, Vanessa
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  EM f. Franz. u. F-pho. St Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2020 )   -  
Master of Arts  Europäische Literaturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Arts  Romanische Kulturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Arts  Romanische Kulturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2023 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Im aktuellen politischem Diskurs werden die Begriffe „Lumières“ bzw. „Enlightenement“ oder „Aufklärung“ oft auf ein normatives kohärentes Projekt reduziert. Ein Paradebeispiel hierfür ist der mit Daten und Statistik bespickte Bestseller: Steven Pinker Enlightenment now. The case for Reason, Science, Humanism, and Progress (2018). In dieser notwendigen Auseinandersetzung wird die Philosophie der Aufklärung zu einer Doktrin und verliert hierüber ihre Historizität, ihre Nuancen, aber vor allem ihre selbstreflexiven und skeptischen Tendenzen.

Im Seminar betrachten wir die Literatur des 18. Jahrhunderts weniger als eine Doktrin, sondern als ein lebendiges und wichtiges, aber auch heterogenes, dialogisches und manchmal sogar widersprüchliches Erbe. Anhand einer Textauswahl möchte ich einen chronologischen Überblick über die französische Literatur des 18. Jahrhunderts mit ihren unterschiedlichen Kontexten geben und auch ihre vielfältigen Formen anschaulich machen. Wir werden verschiedenen Gattungen der französischen Aufklärung begegnen: von der Reisebeschreibung und dem Briefroman bis hin zum philosophischen Essay, zur Tragödie, Komödie, zum Aufsatz für die Enzyklopädie, zur Poesie, zur Geschichtsschreibung, aber auch zu einer Abhandlung über Pädagogik, zu fiktiven Dialogen und zu einer Gattung, die für die Epoche neu ist: der Autobiographie.  

 

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin