AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Homosexuelle Belletristik - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5210082GS
Semester SoSe 2024 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Abmeldefrist    01.02.2024 - 30.09.2024    aktuell
Zentrale Frist    01.02.2024 - 10.04.2024   
Wichtige Änderungen

Bitte die aktuelle Zeit und den Raum unter folgendem Eintrag prüfen:
Agnes-Veranstaltungsnummer 5210082

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Mi. 14:00 bis 16:00 wöch     findet statt     10
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Kraß, Andreas , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Deutsche Literatur Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Deutsche Literatur Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2023 )     -  
Master of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

Im Jahr 1979 veröffentlichte der Publizist Joachim S. Hohmann eine Auswahl „homosexueller Belletristik“ der Jahre 1924 bis 1970. Die heute nur noch antiquarisch erhältliche Anthologie versammelt Erzählungen deutscher Schriftsteller, die in homosexuellen Zeitschriften wie Der Eigene und Der Kreis erschienen. Die Texte wurden unter den Bedingungen des Paragrafen 175 verfasst und veröffentlicht, der homosexuelle Männer der Strafverfolgung aussetzte. Er wurde 1872 ins Preußische Staatsgesetzbuch eingeführt, 1935 von den Nationalsozialisten verschärft, 1949 von der Bundesrepublik Deutschland unverändert übernommen, 1969 gelockert und erst 1994 vollständig abgeschafft. Das SE wirft einen doppelten Blick auf Hohmanns Anthologie: zum einen untersucht es deren literaturgeschichtlichen Standort und gesellschaftspolitisches Anliegen, zum anderen fragt es danach, wie man die in der Anthologie versammelten Erzählungen aus heutiger Perspektive lesen kann (Queer Reading).

Erwartete Arbeitsleistung: Erstellung eines Dossiers und eines Protokolls.

Literatur

Joachim S. Hohmann, Der heimliche Sexus. Homosexuelle Belletristik in Deutschland von 1900 bis heute, Frankfurt am Main 1979.   

Digitalisate der Zeitschriften:
Der Eigene: https://www.digi-hub.de/viewer/!toc/BV042579260/1/LOG_0000/
Der Kreis: https://www.e-periodica.ch/digbib/volumes?UID=kre-003

Prüfung

M4 + M8: PO, HA

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2024. Aktuelles Semester: WiSe 2024/25.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin