AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Der Himalaya-Raum als Kontakt-, Konflikt- und Aushandlungszone - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53608
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    02.11.2020 - 05.11.2020   
Zentrale Frist    01.07.2020 - 28.10.2020    aktuell
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 14:00 bis 16:00 wöch 03.11.2020 bis 23.02.2021      findet statt     25
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schröder, Nike Ann , Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4 + 3 bzw. 6 + 4 (bei Belegung als Projektmodul M10)  1 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3  1 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Der Himalaya wird häufig als unüberwindbare natürliche Grenze und geographische Formation wahrgenommen und konzeptualisiert. Konträr dazu werden wir in diesem Seminar den Himalaya-Raum anhand von Beispielen aus verschiedenen Regionen als Kontakt-, Aushandlungs- und Konfliktzone betrachten. Wir gehen von verschiedenen aktuellen Gegebenheiten, Umbrüchen und Konflikten aus und erarbeiten uns ein mehrdimensionales Verständnis, das sowohl historische Gegebenheiten als auch unterschiedliche Perspektiven verschiedener involvierter Gruppen beinhaltet. Dazu werden wir verschiedene Texte lesen, die wir dann kritisch diskutieren. Die Student*innen arbeiten daran anschließend in Kleingruppen an eigenen Projekten, die eine regionale Situation und Geschichte von Kontakt bzw. Konflikt erschließt. Diese Projekte beinhalten das Arbeiten mit verschiedenen Zugängen und die Präsentation des erarbeiteten mehrdimensionalen Verständnisses.

Bemerkung

An den Tagen der ersten beiden Kurstermine (3.11. und 10.11.) biete ich individuelle Sprechstundentermine von 20 Minuten für jede*n Teilnehmer*in einzeln an und bitte um Annahme dieses Angebots, wenn die Situation es erlaubt, damit ich Sie persönlich ‚analog‘ kennenlernen kann. Die Pandemie-Hygieneregeln werden eingehalten. Sollte es die Situation erfordern, erfolgen diese Sprechstunden notfalls per skype oder zoom.

Dieser Kurs wird mit gleichem Thema und unterschiedlichen Anforderungen in zwei Modulen angeboten (Modul 2 und Modul 10). Eine Doppelbelegung ist ausgeschlossen. Alle Studierende, die sich bereits im Sommersemester für diesen Kurs eingeschrieben hatten, bekommen wie vereinbart sicher einen Platz.

Drei der Kurstermine werden zu einem Blocktermin zusammengefasst. Dieser findet am Samstag den 30. Januar statt. Bitte merken Sie sich den Termin vor am und halten Sie sich diesen Tag frei. Eine Teilnahme an diesem Tag ist erforderlich, um den Kurs erfolgreich abzuschließen.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme! Nike-Ann Schröder

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin