AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Nelson Goodman: Languages of Art - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Veranstaltungsnummer 51032
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 14:00 bis 16:00 wöch     findet statt     40
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Briesen, Jochen , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Philosophie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Philosophie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Philosophie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Philosophie/Ethik Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Philosophie/Ethik Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Bachelor of Arts  Philosophie/Ethik Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Philosophie/Ethik Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Bachelor of Science  Philosophie/Ethik Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Eine zentrale Frage der Ästhetik lautet: Warum ist Kunst für uns Menschen von so großer Bedeutung? Auf diese Frage gibt der amerikanische Philosoph Nelson Goodman eine Antwort, die auf nicht-oberflächliche Weise die strikte Grenze zwischen Kunst und Wissenschaft einreißt. Seine Antwort lautet: Kunst nimmt einen wichtigen Platz in unserem Leben ein, weil sie genau wie Wissenschaft einen Beitrag zum Verständnis der Welt leistet. Goodman gründet diese These auf seiner Symboltheorie, die er in »Languages of Art« ausarbeitet. Obwohl Goodmans Theorie in unterschiedlicher Hinsicht problematisch ist, bildet sein Werk immer noch einen wichtigen Bezugspunkt zeitgenössischer Ästhetik. Denn auf der Basis seiner Symboltheorie lassen sich neben der oben formulierten auch andere ästhetische Fragen in interessanter Weise behandeln. Wir werden in dem Seminar »Languages of Art« gründlich lesen und im Detail diskutieren.

Literatur

Goodman, Nelson: Languages of Art: An Approach to a Theory of Symbols (2nd edition). Indianapolis: Hackett Publishing Company 1976

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 10 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin