AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Kulturen und Literaturen Mittel- und Osteuropas - Basisseminar - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Basiskurse Veranstaltungsnummer 5260100ÜWP
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.07.2020 - 05.11.2020    aktuell
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 30.10.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozierenden, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozierenden der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 5.11.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 18:00 bis 20:00 wöch 09.11.2020 bis 27.02.2021      findet statt     1000
Gruppe 1:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Frank, Susanne , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Kliems, Alfrun , Prof. Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Kult.Lit.Mit.-u.Osteuopas Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2015 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Slawistik und Hungarologie
Inhalt
Kommentar

Das Basisseminar dient der einführenden Reflexion methodologischer Grundlagen des Masterstudiengangs „Kulturen und Literaturen Mittel- und Osteuropas“ (KLMOE). Es soll möglichst allen Studierenden schon im ersten Semester einen Überblick über den areal definierten Studiengang und wichtige zu ihm gehörende Forschungsfelder geben. Dabei werden theoretische und methodologische Grundlagen für das weitere Masterstudium gelegt. Zugleich haben die Studierenden Gelegenheit, die an diesem Studiengang beteiligten Professoren und Professorinnen sowie deren Fachgebiete kennen zu lernen.

Folgende Themenfelder werden vorgestellt: I. Mapping – Theorien und Strategien der symbolischen Ordnung des Raumes:  „Osteuropa“,  „Mitteleuropa“,  „Zentraleuropa“,  „Balkan“; II. Einheitskonzepte: 1. Slawen, 2. Eurasien, 3. Nationalisierungen; III. Sprachliche Besonderheiten Mittel- und Osteuropas; IV. Religiöse Prägungen: Slavia orthodoxa – Slavia latina – Slavia islamica; V. Mediale Spezifika in den Kulturgeschichten Mittel- und Osteuropas (Samizdat); VI. Theorietransfer: Prägung europäischer Wissens- und Disziplingeschichte; VII. Das neue (Ost)europa: Regionalisierung, Neo-Nationalismen, Neo-Imperialismen, „Osteuropäische Literatur“, (Post-)Sowjetische Literatur.

 

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin