AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Lukian, Wie man Geschichte schreiben soll - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 5270016
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.02.2020 - 14.04.2020    aktuell
Beschreibung :
Die Einschreibfrist hat sich verändert? -
Beachten Sie bitte, dass aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Coronavirus der Beginn der Vorlesungszeit auf den 20.04. verschoben wurde. Bitte besuchen Sie regelmäßig die Website Ihrer Fakultät bzw. Ihres Institutes und natürlich AGNES, um das zusätzlich geschaffene digitale Lehrangebot nicht zu verpassen!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 3052 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt    
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Asper, Markus , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   5 - 6 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   5 - 6 
Bachelor of Arts  Griechisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   5 - 6 
Programmstudium-o.Abschl.  Griechisch Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Klassische Philologie
Inhalt
Kommentar

Der Satiriker Lukian verfasst in der Zeit nach 166 n. Chr. eine kleine Schrift über Geschichtsschreibung, die zwar unmittelbar auf die Partherkriegshistoriographie zur Zeit des Lucius Verus reagiert, aber ausgehend von Thukydides allgemeine Vorstellungen davon entwickelt, wie gute Historiographie auszusehen hat. Das Verblüffende an diesem Text ist, dass Lukian einerseits die Schwächen der jüngeren Historiographie identifiziert, aber auch deutlich an seinen eigenen Ratschlägen zweifelt. Der Text ist in der jüngsten Vergangenheit kontrovers beurteilt worden; wir wollen ihn quasi als Kommentar zur Vorlesung lesen.

Zur Einführung: A. Free 2016. Geschichtsschreibung als Paideia. Lukians Schrift‚ Wie man Geschichte scheiben soll. München; H. Homeyer 1965. Lukian: Wie man Geschichte schreiben soll. München; Porod, R. 2007. „Von der historischen Wahrheit und dem Ende historiographischer Fiktionalität“. In: Antike und Abendland 53, 121-139; R. Porod 2013. Lukians Schrift „Wie man Geschichte schreiben soll“. Kommentar und Interpretation. Wien.

 

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin