AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Menschen als Waren: Der transatlantische Sklavenhandel in der Frühen Neuzeit - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Bachelorseminar Veranstaltungsnummer 51427
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.02.2020 - 14.04.2020   
Beschreibung :
Die Einschreibfrist hat sich verändert? -
Beachten Sie bitte, dass aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Coronavirus der Beginn der Vorlesungszeit auf den 20.04. verschoben wurde. Bitte besuchen Sie regelmäßig die Website Ihrer Fakultät bzw. Ihres Institutes und natürlich AGNES, um das zusätzlich geschaffene digitale Lehrangebot nicht zu verpassen!
Zentrale Nachfrist    18.04.2020 - 23.04.2020   
Beschreibung :
Die Einschreibfrist hat sich verändert? -
Beachten Sie bitte, dass aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Coronavirus der Beginn der Vorlesungszeit auf den 20.04. verschoben wurde. Bitte besuchen Sie regelmäßig die Website Ihrer Fakultät bzw. Ihres Institutes und natürlich AGNES, um das zusätzlich geschaffene digitale Lehrangebot nicht zu verpassen!
Veranstaltungsformat digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 14:00 bis 16:00 wöch von 15.04.2020  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.405 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     25
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Graf, Tobias , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Die europäische Expansion in der Neuen Welt, ein zentraler Aspekt der Epoche „Frühe Neuzeit“, ist eng mit der massenhaften Verschleppung von Bewohnern des afrikanischen Kontinents über den Atlantik verknüpft. Aktuellen Berechnungen zufolge erreichten zwischen 1514 und 1866 mehr als 10 Millionen Afrikaner die europäischen Kolonien in Nord- und Südamerika sowie der Karibik. Während der Überfahrt harrten die Versklavten unter unmenschlichen Bedingungen aus, die weitere knapp 2 Millionen Männer, Frauen und Kinder das Leben kosteten. Die Zeit des transatlantischen Sklavenhandels ist damit eines der dunkelsten Kapitel der Menschheitsgeschichte, das nicht zuletzt durch die hieraus entstandenen ideologischen Grundlagen des Rassismus unsere Welt bis heute prägt.

 

Gerade deshalb ist die Erforschung der Geschichte des Sklavenhandels und der Sklaverei in der Neuen Welt eines der dynamischsten Forschungsfelder der Geschichtswissenschaften. In diesem Bachelorseminar werden wir uns anhand ausgewählter Forschungsliteratur sowie zeitgenössischer Quellen mit der Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels sowie den zentralen Forschungsdebatten vertraut machen. Diese Thematik erlaubt es besonders gut, eine große Anzahl verschiedener Forschungsansätze kennenzulernen und einzuüben, die Ihnen als Anregungen für mögliche methodische Zugänge für Ihre Bachelorarbeit dienen können.

 

Die Bereitschaft zur intensiven Arbeit mit englischsprachigen Quellen und Sekundärliteratur ist essenziell für die Teilnahme an diesem Seminar.

Literatur

Voyages: The Trans-Atlantic Slave Trade Database, https://www.slavevoyages.org (Zugriff auch von außerhalb des HU-Netzes möglich).

 

Michael Zeuske, Handbuch Geschichte der Sklaverei. Eine Globalgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart, Berlin u.a. 2019, 2. Auflage, https://doi.org/10.1515/9783110561630 (Zugriff aus dem Netz der HU).

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin