AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Das Ende des Kalten Krieges - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 51407
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Bitte Terminierung genau beachten!

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 18:00 bis 20:00 14tgl. 24.10.2019 bis 09.12.2019  Universitäts-Hauptgebäude - 1072 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt     150
Do. 18:00 bis 20:00 14tgl. 09.01.2020 bis 06.02.2020  Universitäts-Hauptgebäude - 1072 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt     150
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Metzler, Gabriele , Prof. Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Im November 2019 jährt sich der Mauerfall zum 30. Male. Das Berliner Kolleg Kalter Krieg nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, die dramatischen Zeitläufte Revue passieren zu lassen, mit denen der der Ost-West-Konflikt im 20. Jahrhundert endete. Unsere Vorträge von deutschen und internationalen Experten und Expertinnen analysieren nicht nur das Ende der deutschen Teilung, sondern beleuchten auch die Sicht auf das wiedervereinigte Deutschland von außen, die Implosion der Sowjetunion und – mit dem Blick auf die Niederschlagung der Proteste auf dem Tiananmenplatz in China – das globalgeschichtliche Wendejahr 1989/90. Schließlich werden die Vorträge den Folgewirkungen des Epochenwechsels nachspüren, die bis in die Gegenwart reichen. Diese Veranstaltung versteht sich als Ergänzung der anderen Ringvorlesung zum Epochenjahr 1989, die sich unter der Nr. 51405 findet.

 

 

Do, 24. Oktober 2019

Der vergessene Konnex: Abrüstung als Voraussetzung und Grundlage für das Ende des Kalten Krieges

Tim Geiger (Berlin)       

 

Do, 7. November 2019

Die unverhoffte Einheit. Die Wiedervereinigung Deutschlands als unerwartetes, aber unaufhaltsames Ereignis

Hermann Wentker (Berlin)

 

Do, 21. November 2019

Auf dem Weg zum Vierten Reich? Mauerfall und deutsche Einheit in internationaler Perzeption

Marc Dierikx (Amsterdam)

 

Do, 5. Dezember 2019

Emotionalisierung und Selbstvergewisserung: Bundesdeutsche und französische Perspektiven auf das internationale Wendejahr 1989/90

Hélène Miard-Delacroix (Paris)

 

Do, 9. Januar 2020

Das chinesische 1989 in globalgeschichtlichem Kontext

Felix Wemheuer (Köln)

 

Do, 23. Januar 2020

Klima-Wandel? Das Ende des Kalten Krieges und der Beginn der internationalen Klimapolitik

Pascal Pawlitta (München)

 

Do, 6. Februar 2020

Revolution von unten? Perestrojka und die Implosion der Sowjetunion

Yuliya von Saal (München)

 

VERANSTALTUNGSORT ist der Raum 1072 | Humboldt-Universität zu Berlin | Hauptgebäude | Unter den Linden 6 | 10117 Berlin

 

VERANSTALTUNGSBEGINN ist jeweils um 18 Uhr c.t. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.berlinerkolleg.com/de

 

Eine gemeinsame Veranstaltung des Berliner Kollegs Kalter Krieg und der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Das Berliner Kolleg Kalter Krieg ist ein Projekt des Instituts für Zeitgeschichte, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin