AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

The boundaries of un/freedom in histories of work - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 51454ÜWP
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.07.2019 - 31.10.2019   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 11.10.2019 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozentinnen bzw. Dozenten, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozenten der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 31.10.2019 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Fr. 12:00 bis 16:00 wöch 18.10.2019 bis 13.12.2019 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 5009 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Unterrichtsraum)   findet statt     3
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Dolinsek, Sonja
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

What distinguishes slavery, forced labor, unfree labor from so-called "free-labor"? How did historical actors in the past conceptualize the boundaries of un/freedom in the context of work? How were these distinctions and the labor practices that went with it embedded in specific global and local hierarchies of gender, race and class? This course approaches the question of the boundaries of freedom and unfreedom by looking at different labor relationships situated at the border between freedom and unfreedom. Case studies will focus on multiple world regions include indentured labor, slavery, labor relations after the abolition of slavery, gender and un/free labor, forced labor, prison labor, labor migration, international governance of un/free labor and, finally, current issues concerning human trafficking.

This will be a reading-intensive course most apt for advanced students with a background in social and labor history.

Literatur

Allen, Richard B. "Slaves, Convicts, Abolitionism and the Global Origins of the Post-Emancipation Indentured Labor System." Slavery and Abolition 35 no. 2 (2014): 328–348.

Boris, Eileen. 2019. Making the Woman Worker: Precarious Labor and the Fight for Global Standards, 1919-2019. Oxford: Oxford University Press.

Keese, Alexander. 'The Constraints of Late Colonial Reform Policy: Forced Labour Scandals in the Portuguese Congo (Angola) and the Limits of Reform under Authoritarian Colonial Rule, 1955–61'. Portuguese Studies 28, no. 2 (2012): 186–200.

Foner, Eric. 'The Meaning of Freedom in the Age of Emancipation'. Journal of American History 81, no. 2 (1994): 435–60.

LeBaron, Genevieve. 'Unfree Labour Beyond Binaries'. International Feminist Journal of Politics 17, no. 1 (2015): 1–19.

Linden, Marcel van der, and Magaly Rodríguez García. 2016. On Coerced Labor : Work and Compulsion after Chattel Slavery. Leiden: Brill.

Maul, Daniel Roger. (2007). The International Labour Organization and the Struggle against Forced Labour from 1919 to the Present, Labor History, 48 no. 1) 477-500.

Miers, Suzanne. "Slavery: A Question of Definition". Slavery & Abolition 24, no. 2 (2003): 1–16.

O'Connell Davidson, Julia. '"Things" Are Not What They Seem: On Persons, Things, Slaves, and the New Abolitionist Movement'. Current Legal Problems 69, no. 1 (2016): 227–57.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin