AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Indoiranisch - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 5220038Ü
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.07.2019 - 31.10.2019   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 11.10.2019 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozentinnen bzw. Dozenten, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozenten der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 31.10.2019 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.504 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Hock findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hock, Wolfgang , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Inhalt
Kommentar

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die indoiranischen Sprachen von ihrer ersten Bezeugung bis zu modernen Fortsetzungen. Im Zentrum stehen jedoch die am frühesten bezeugten Sprachen Altindisch (Vedisch), Altpersisch und Avestisch und ihre Entwicklung aus der indogermanischen Grundsprache. Die angenommene Zwischenstufe, das Urindoiranische, gilt in der Forschung als eine der bestbegründeten sog. ‘Sprachgemeinschaften’ oder ‘Zwischengrundsprachen’. Daher werden unter vergleichendem Aspekt auch die Kriterien besprochen, die als Argumente für den Ansatz einer solchen gemeinsamen Vorstufe des indischen und iranischen Sprachzweigs angeführt werden.

Literatur

Cowgill, Warren, Manfred Mayrhofer 1986. Indogermanische Grammatik. Band I. Heidelberg 1986, 23-30. Hale, Mark. 2004. ‘Avestan’. In: Woodard, Roger D. (Hg.).  The Cambridge Encyclopedia of the World’s Ancient Languages. Cambridge: Cambridge University Press, 742-763. Hoffmann, Karl. 1989. ‘Avestan language’. In: Yarshater, Ehsan (Hg.). Encyclopaedia iranica. Vol. III. Ātaš - Bayhaqī. London [u.a.] Routledge, 47-62. Hoffmann, Karl / Forssman, Bernhard. 2004. Avestische Laut- und Formenlehre. 2. , durchges. u. erweit. Aufl. Innsbruck: Institut für Sprachwissenschaft der Universität. (IBS; 115). (1. Aufl. 1996). Skjærvø, Prods Oktor. 2003. An Introduction to Young Avestan. https://www.fas.harvard.edu/~iranian/Avesta/avestancomplete.pdf

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin