AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Marx und Nietzsche - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53662
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 16:00 bis 18:00 c.t. wöch 24.10.2019 bis 13.02.2020  edison höfe - 315 Invalidenstraße 118 (I118) - (Unterrichtsraum)   findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rehbein, Boike , Prof. Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3+4  4 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Marx und Nietzsche

Karl Marx und Friedrich Nietzsche ging es letztlich um die Frage, wie ein befreites Leben möglich sei. Beide haben die Geschichte als eine gesellschaftliche Anstrengung betrachtet, Strukturen des Zwangs und der Unterdrückung aufzubauen. Diese Strukturen sind ihnen zufolge in den Individuen wie auch in Institutionen sedimentiert. Dementsprechend bilden sie die Grundlage unserer Existenz. Die Aufgabe, diese Grundlagen zu ersetzen, gleicht geradezu einem Paradox. Marx und Nietzsche haben ihre Lösung in einem Bruch mit der Vergangenheit gesucht. Bei Marx besteht er in der revolutionären Umstülpung der überlieferten Zwangsstrukturen, in der Machtübernahme der zuvor Unterdrückten. Bei Nietzsche ist er die Neubestimmung der überlieferten Werte. Im Seminar sollen Kerntexte von Marx und Nietzsche gelesen, die einerseits ihr Verständnis der Zwangsverhältnisse und andererseits ihre Vorstellung einer Befreiung präsentieren.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin