AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Prekäre Erwerbsarbeit - prekäres Leben? - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Vertiefungsseminar Veranstaltungsnummer 53051
Semester WiSe 2019/20 SWS 4
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    14.10.2019 - 17.10.2019   
Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019    aktuell

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 08:00 bis 12:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 005 Universitätsstraße 3b (UNI 3) - (Unterrichtsraum) Motakef findet statt     30
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Motakef, Mona , Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   10  -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   10  -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   10  -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   10  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar

Das Vertiefungsseminar fokussiert prekäre Beschäftigung und bearbeitet die Frage, ob aus einer prekären Beschäftigung ein prekärer Lebenszusammenhang resultiert. Es ist eingebunden in das von der DFG von 2014 bis 2017 finanzierte Forschungsprojekt „Ungleiche Anerkennung? ‚Arbeit‘ und ‚Liebe‘ im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter“. Im ersten Teil steht die Einarbeitung in den Forschungsstand zu prekärer Beschäftigung, zum Zusammenhang von (Erwerbs-)Arbeit und Leben und zu Nah- und Paarbeziehungen im Zentrum. Hierzu werden Basistexte aus der arbeits- und geschlechtersoziologischen Prekarisierungsforschung bearbeitet. Neben der Lektüre der Pflichttexte ist ein Referat obligatorisch.

Im zweiten Teil stehen Forschungsmethoden im Mittelpunkt. Zunächst thematisieren wir in der gebotenen Kürze Grundlagen von empirischer Forschung allgemein und von qualitativen Interviewverfahren, es folgen Grundlagentexte zu Hermeneutischen Auswertungsverfahren. Im dritten, empirischen Teil werden wir schließlich Teile vorhandener, qualitativer Interviews aus dem Forschungsprojekt gemeinsam und in Arbeitsgruppen mittels Sequenzanalyse exemplarisch auswerten. Methodisch werden wir uns ausführlich hermeneutischen Methoden zuwenden und praktisch erproben. Die Ergebnisse der Auswertung in gemeinsamer Gruppenarbeit (extensive und intensive Hermeneutische Sequenzanalyse) sind im Seminar zu präsentieren und in einem umfangreichen Forschungsbericht (Hausarbeit) darzustellen.

Insgesamt erfordert das Vertiefungsseminar unabdingbar umfangreiche Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmer*innen, sehr gute Vorbereitung auf die Sitzungen (Lektüre aller Basistexte, Referate etc.) und neben einer obligatorischen regelmäßigen Anwesenheit und Mitarbeit ein hohes Engagement im Seminar sowie bei der zeitintensiven Durchführung und Auswertung der qualitativen Interviews.

Literatur
  • Motakef, Mona (2015): Prekarisierung. Bielefeld: Transcript.
  • Mona Motakef, Christine Wimbauer (2017): Prekarisierung von Arbeit: erweiterte Perspektiven der Geschlechterforschung. In: Beate Kortendiek, Birgit Riegraf, Katja Sabisch (Hrsg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Przyborski, Aglaja/Monika Wohlrab-Sahr (2014 [2. Aufl.]): Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg.
  • Wimbauer, Christine/Mona Motakef (2017): Das Paarinterview in der soziologischen Paarforschung. Method(olog)i­sche und forschungspraktische Überlegungen [87 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung 18(2), Art. 4, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170243
  • Wimbauer, Christine/Mona Motakef (2017): Das Paarinterview. Methodologie – Methode – Methodenpraxis. Springer VS.
  • Wernet, Andreas (2006 [2. Aufl.]): Einführung in Objektive Hermeneutik. Opladen: Leske + Budrich.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin