AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Fett schreiben. Dickleibigkeit in den skandinavischen und europäischen Literaturen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5230080
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019   
Wichtige Änderungen

Achtung:  Der Besuch des ersten Blocks am 24.10. ist unbedingte Bedingung für die Teilnahme am Seminar.

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 24.10.2019
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Schnurbein findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 21.11.2019
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 28.11.2019
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 05.12.2019
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 12.12.2019
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 16.01.2020
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 23.01.2020
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
iCalendar Export Do. 12:00 bis 16:00 Einzel am 30.01.2020
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein)   findet statt     15
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Schnurbein, Stefanie , Prof. Dr. Dr. h. c.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Essensverweigerung ist seit der Romantik eine beliebte literarische Figur, und Magersucht seit dem späten 20. Jahrhundert ein weit verbreitetes literarisches Thema. Dagegen finden sich kaum Texte, in denen dickleibigen Figuren prominent erscheinen oder in positiver bzw. komplexer Weise dargestellt sind. Im Seminar machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach Romanen, Erzählungen, Dramen und Gedichten, die solche Figurationen von Fett thematisieren und fragen nach deren Funktion und Bedeutung. Ein Schwerpunkt liegt auf skandinavischen Texten (etwa Alexander Kielland: Garman&Worse, Karen Blixen: Angelic Avengers/Die Rache der Engel, Lars Ramslie: Fatso/Ugly Bugly und Lars Saabye Christensen: Halvbroren/Der Halbbruder). Es gibt jedoch auch Raum, Texte aus anderen europäischen Sprachen zu behandeln (beispielsweise Wilhelm Raabe: Stopfkuchen, Ludwig Fels: Ein Unding der Liebe, Diana Kempff: Fettfleck, Juli Zeh: Unterleuten, Jeanette Winterson: Sexing the Cherry, Sapphire: Push). Die Textauswahl wird in der ersten Seminarsitzung festgelegt.

Im Kurs arbeiten wir mit herkömmlichen literaturwissenschaftlichen ebenso wie mit alternativen kreativen und spielerischen Methoden. Dabei werden wir gemeinschaftlich literarische und theoretische Textauszüge lesen  und mit ihnen denken. Später im Semester besteht Gelegenheit, das Erarbeitete in eigene Texte zu formen. Neugier, Entdeckerfreude, Offenheit für ungewöhnliche Herangehensweisen und die Bereitschaft eigenständige Forschung zu betreiben sind Voraussetzungen für die Teilnahme.

Studierenden, die den experimentellen Umgang mit (fremden und eigenen) Texten vertiefen möchten, empfehle ich zusätzlich den Besuch der Übung Methoden der Systemaufstellung in der Literatur- und Kulturwissenschaft – Ein Experiment oder auch das „Oberseminar“ „Kreativität im wissenschaftlichen Arbeiten.“

Interessierte Studierende können sich bereits jetzt in den Moodle-Kurs eintragen, wo weitere Informationen bereitstehen. Der Kursschlüssel kann bei Hanna Olters per E-Mail erfragt werden: (oltershx@hu-berlin.de)

Ab September steht außerdem ein Handapparat mit Primärtexten und einer Auswahl an möglicher theoretischer und Hintergrundliteratur in der Zweigbibliothek Germanistik/Skandinavistik. Hier können sich die Teilnehmenden bereits im Vorfeld mit einigen der Texte vertraut machen und damit die Auswahl der Texte, die wir in der ersten Sitzung gemeinsam vornehmen, vorbereiten.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin