AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Krieg, Revolution, Republik - die Neuordnung des Ostseeraums in den Jahren 1918-1921 - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vertiefungskurse Veranstaltungsnummer 5230022A
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 14:00 bis 16:00 wöch
Einzeltermine ausblenden
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.134 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Tuchtenhagen findet statt     32
Einzeltermine:
  • 15.10.2019
  • 22.10.2019
  • 29.10.2019
  • 05.11.2019
  • 12.11.2019
  • 19.11.2019
  • 26.11.2019
  • 03.12.2019
  • 10.12.2019
  • 17.12.2019
  • 07.01.2020
  • 14.01.2020
  • 21.01.2020
  • 28.01.2020
  • 04.02.2020
  • 11.02.2020
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Tuchtenhagen, Ralph , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Obs! Im Fachteil Kulturwissenschaft in Modul 11 bzw. 12 ist entweder dieser Kurs oder der Parallelkurs bei Ralph Tuchtenhagen oder Paul Greiner zu belegen!

Der Erste Weltkrieg war eine Zeitenwende für ganz Europa. In manchen Regionen führte er nicht nur zur politischen Neuordnung bereits bestehender, sondern zur Entstehung völlig neuer Staaten – manchmal sogar ohne die zuvor gefasste Absicht, überhaupt einen neuen Staat zu gründen. Der Ostseeraum ist dafür ein interessantes Beispiel, weil hier einerseits revolutionäre Bewegungen in den Kaiserreichen Deutschland und Russland entstanden, andererseits die Neutralität der skandinavischen Staaten durch internationale Nachkriegsverpflichtungen auf die Probe gestellt wurde, drittens aber völlig neue Staaten auf der politischen Karte erschienen oder wiedererschienen - das aus den Trümmern des Deutschen und Russländischen Reiches auftauchende Polen und Litauen etwa, aber auch die Bruchstücke des alten Zareneiches: Finnland, Estland und Lettland.

Studierende der Geschichtswissenschaften sind herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Skandinavische und ostseefinnische Sprachkenntnisse sind nicht unbedingt von Nöten.

 

Literatur

Einführende Literatur: Karsten Brüggemann/Joachim Tauber: Die Phase der Staatsgründungen und der Unabhängigkeitskriege, in: Karsten Brüggemann, Ralph Tuchtenhagen, Anja Wilhelmi (Hgg.): Das Baltikum. Geschichte einer europäischen Region, Stuttgart 2019, Kap. 2.1. Lazar Fleishman, Amir Weiner (Hgg.): War, revolution and governance: the Baltic countries in the twentieth century, Boston/Mass. 2018. Göran Rystad: In quest of trade and security: the Baltic in power politics, 1500-1990, Bd. 2: 1890-1990, Lund 1995.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin