AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Sichtbarkeit der Zeit - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 840055
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2018 - 11.10.2018   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 14:00 bis 16:00 wöch 17.10.2018 bis 13.02.2019 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 0203 Hausvogteiplatz 5-7 (HV 5) - (Unterrichtsraum)   findet statt     15
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Huss, Till Julian
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Zentralinstitut Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Inhalt
Kommentar

Vorstellungen der Zeit sind stets auf Darstellung angewiesen – sei es in Form anschaulicher Modelle oder schematischer Vorstellungen. Im Seminar werden einerseits verschiedene Theorien der Zeit aus Natur- und Kognitionswissenschaft, Philosophie und Theologie auf ihren Zusammenhang mit anschaulichem Denken hin analysiert. Andererseits werden Zeitmodelle der Künste und der Medien im 20. Jahrhundert erarbeitet und zu den wissenschaftlichen Theorien jener Zeit systematisch wie auch historisch in Bezug gesetzt.

Sind Visualisierungen von Zeittheorien nur Illustration oder haben sie einen eigenständigen Mehrwert? Ist Zeit generell auf ein anschauliches Verständnis angewiesen? Und können bestehende Modelle der Zeit praktisch in Form von Zeichnungen oder anderen visuellen Gestaltungen reflektiert werden? Diesen Fragen wird im Seminar in einer interdisziplinären Perspektive nachgegangen. In einer abschließenden Praxisphase soll die visuelle Zeitgestaltung selbst zum Gegenstand werden, indem neue Zeitmodelle zeichnerisch entworfen oder bereits bestehende spielerisch manipuliert werden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Studierende aller Fakultäten. Es ist Teil des interdisziplinären Studienprogramms »Vielfalt der Wissensformen«. Im Seminar können 3 Leistungspunkte erworben werden. Nähere Informationen unter: https://hu.berlin/VdW.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2018/19 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin