AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Leo Perutz - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5210039
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 16:00 bis 18:00 wöch von 22.10.2018 
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.402 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     24
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Haas, Claude , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( POVersion: 2007 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsche Literatur Kernfach ( POVersion: 2004 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsche Literatur Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsche Literatur Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Deutsche Literatur Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Literatur
Inhalt
Kommentar

Das SE führt ein in das Werk des österreichischen Romanautors (und hauptberuflichen Versicherungsmathematikers) Leo Perutz (1882–1957), der in den 1920er und -30er Jahren eine Reihe von Bestsellern landen konnte, der nach dem Zweiten Weltkrieg und seinem Exil in Israel allerdings zusehends in Vergessenheit geriet und erst seit den 1980er Jahren zaghaft wiederentdeckt wird. Perutz macht in den meisten seiner Texte unverhohlene Anleihen bei 'trivialen' Genres wie dem historischen Roman oder dem Abenteuerroman, zugleich bestechen diese jedoch über höchst subtile Kompositionsprinzipien. Spannungsaufbau und literarisches Formbewusstsein gehen in seinen Romanen damit eine beeindruckende Liaison ein, deren Implikationen im Zentrum der Seminardiskussion stehen werden. Von besonderem Interesse sind die Techniken, mit denen Perutz bestimmte Erwartungshaltungen der Leser sowohl bedient als auch torpediert und ihr Einfluss auf das Verstehen der jeweiligen Texte. In diesem Sinn eignet sich sein Werk hervorragend zur Vermittlung wesentlicher Voraussetzungen einer genuin literaturwissenschaftlichen Hermeneutik. Daneben und damit einhergehend werden wir uns verstärkt auch mit den zeit-, kultur- und religionsgeschichtlichen Grundlagen des Perutz'schen Werkes beschäftigen, in erster Linie mit den Figuren des Rätsels und der Prophezeiung oder Prophetie. Intensiv lesen werden wir v.a. "Der Marques von Bolibar" (1920), "Der Meister des Jüngsten Tages" (1923), "Der schwedische Reiter" (1936) und die mittlerweile vielfach als Hauptwerk angesehene späte Novellensammlung "Nachts unter der steinernen Brücke" (1953).

 

Literatur

Als einführende und begleitende Lektüre empfehle ich: Tom Kindt/Jan Christoph Meister (Hg.): Leo Perutz' Romane. Von der Struktur zur Bedeutung. Tübingen: Niemeyer 2007; Hans-Harald Müller: Leo Perutz. Biographie. Wien: Zsolnay 2007; Daniel Kehlmann: Unvollständigkeit. In: Ders.: Kommt, Geister. Frankfurter Vorlesungen. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2015.  S. 133–170.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19. Aktuelles Semester: SoSe 2019.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin