AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Bild, Blick, Bewegung (Seminar zur Exkursion) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 533634
Semester SoSe 2018 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Do. 16:00 bis 18:00 wöch 19.04.2018 bis 19.07.2018  Pergamonpalais - 0.12 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Unterrichtsgroßraum)   findet statt    
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Feiersinger, Luisa
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Das nach dem Prinzip des „geöffneten Fensters“ funktionierende, zentralperspektivische Bildkonzept positioniert einen idealisierten, statischen Betrachter gegenüber eines illusionistischen Bildraums, der auf einem flachen Bildträger fixiert ist.

Das Seminar widmet sich jenen Fragen, die sich stellen, wenn die Anordnung wortwörtlich in Bewegung versetzt wird. Was passiert, wenn sich die Betrachtenden vor einem Bild, das nicht auf einen flachen Bildträger begrenzt ist, bewegen.

Um das ästhetische Potential dieser Bildanordnung ebenso wie deren Grenzen und Notwendigkeit zu diskutieren, werden wir uns mit konkreten Fallbeispielen beschäftigen, die sich erst durch die Bewegung im Raum wahrnehmen lassen. Diese nachgerade „räumlichen Bewegtbilder“ werden wir in Intention und Rezeption ausgehend von klassischen theoretischen Positionen der Bewegtbildforschung in den Blick nehmen.

In einer sich an das Seminar anschließenden Exkursion „Rom: Begehen als Wahrnehmung“ wollen wir die Rezeption „räumlicher Bewegtbilder“, wie sie u.a. Illusionsarchitektur und Skulpturen bieten, in der eigenen Bewegung erproben.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2018. Aktuelles Semester: SoSe 2024.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin