AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Einführung in die Ethnographie II: Analysieren und Theoretisieren - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51733
Semester SoSe 2009 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 12:00 bis 14:00 wöch 21.04.2009 bis 14.07.2009  Institutsgebäude - 312 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Scheffer, Thomas , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Europäische Ethnologie Hauptfach ( POVersion: 2005 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

Das Seminar baut auf dem WS-Seminar 2008/2009 auf und bietet den Masterstudierenden die Möglichkeit, eigene Feldnotizen (z.B. zu ‚Politik in Berlin’) einer Verdichtung und einem Empirie-Theorie-Dialog zuzuführen. Ziel des Seminars ist es, Ethnographie als Theorie bildendes und Theorien abwägendes Unternehmen kenntlich zu machen. Konkret geht es um die Rolle der Hypothesen-Generierung, der analytischen Reflektion und der empirischen Öffnung von sozialwissenschaftlichen Theorieangeboten. Wir lernen, einen hypothetischen Möglichkeitsraum für einen untersuchten Gegenstand zu imaginieren, mögliche aussagekräftige Materialien und Szenarien vorzustellen und durch diese Überlegungen die ethnographische Beobachtung anzustacheln und zu variieren. Beobachtungen werden so selbst zum Vehikel der Theoriearbeit. Wir lernen außerdem, erhobenes Material im Hinblick auf seine theoretischen Implikationen und Potentiale abzuklopfen und sukzessive Theoriebildung zu betreiben.

Das Seminar wird folgende Grundlagen kombinieren: a) die ethnographischen Ausätze und Buchkapitel, die selbstständig entlang von besonderen Interessen aufbereitet werden; b) Vorträge des Seminarleiters, der die Verwobenheit von Theorie und Empirie für die Ethnographie begründet und aufzeigt; c) Diskussionen eigener Feldnotizen, die das theoretische Potential ausleuchten. Entsprechend verlangt das Seminar sowohl regelmäßige Lese- als auch eigene Schreibarbeiten als Leistungsanforderungen. Die Feldstudien aus der Einführung I. können fortgeführt werden.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2009. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin