AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Delegation und Repräsentation in Parlamentarischen Systemen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Proseminar Veranstaltungsnummer 53027
Semester SoSe 2017 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Di. 16:00 bis 18:00 wöch 005 (Seminarraum)
Stockwerk: EG


alttext alttext
Uni3b Institutsgebäude - Universitätsstraße 3b (UNI 3)

Außenbereich nutzbar Innenbereich eingeschränkt nutzbar Parkplatz vorhanden Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
  findet statt     35
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich

Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( POVersion: 2011 )   3/5  -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( POVersion: 2011 )   3/5  -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Beifach ( POVersion: 2011 )   -  
Bachelor of Science  Sozialwissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Programmstudium-o.Abschl.  Sozialwissenschaften Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sozialwissenschaften, Politisches Verhalten im Vergleich
Inhalt
Kommentar

Parlamentarische Regierungssysteme stellen die große Mehrheit der repräsentativen Demokratien in Europa und der EU dar. Im Gegensatz zu präsidentiellen Demokratien ist die Regierung in parlamentarischen Systemen vom Vertrauen des Parlaments abhängig. Dies bedeutet, dass Exekutive und Legislative nicht strikt voneinander getrennt, sondern ineinander verschränkt sind. Daraus resultieren längere Delegationsketten der Machtübertragung und geringere Klarheit in der Verantwortlichkeit der Machtausübung in den politischen Prozessen. Die Akteure und Institutionen, welche die Repräsentation der Interessen sowie die politischen Prozesse beeinflussen, sollen in diesem Seminar identifiziert und analysiert werden. Wir betrachten und untersuchen die Elemente der Delegationskette der Machtausübung in parlamentarischen Systemen und analysieren verschiedene Ebenen und Möglichkeiten von Repräsentation. Die Textauswahl ist geprägt von empirisch-analytischen Texten mit quantitativen Schwerpunkt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017. Aktuelles Semester: WiSe 2024/25.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin