AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Kybernetik(en) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53537
Semester SoSe 2016 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine ausblenden
Pergamonpalais - 0.01 Georgenstraße 47 (GEO 47) - (Musisch-technische Unterrichtsräume)   findet statt     30
Einzeltermine:
  • 21.04.2016
  • 28.04.2016
  • 12.05.2016
  • 19.05.2016
  • 26.05.2016
  • 02.06.2016
  • 09.06.2016
  • 16.06.2016
  • 23.06.2016
  • 30.06.2016
  • 07.07.2016
  • 14.07.2016
  • 21.07.2016
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
van Treeck, Jan Claas , PhD verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Medienwissenschaft Beifach ( POVersion: 2010 )   -  
Bachelor of Arts  Medienwissenschaft Zweitfach ( POVersion: 2010 )   -  
Bachelor of Arts  Medienwissenschaft Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft, Medientheorien
Inhalt
Kommentar

1941 postuliert der Begründer einer Disziplin, die treudeutsch "Regelungstechnik" heißt, eine Forderung, die aus seiner Disziplin erwachsen soll:

Dieser totalitäre Regelungsanspruch überrascht, korrespondiert aber mit einer Bemerkung Heideggers, der in seinem 1966 geführten und erst 1976 veröffentlichten Interview die "Kybernetik" zur Nachfolgerin seiner eigenen Königsdisziplin hochorakelt. Kybernetik, in ihrer Ausprägung als von Norbert Wiener begründete Wissenschaft, wurde in der Folge tatsächlich so etwas wie eine echte Mode, die allerdings spätestens in den 1980ern wieder verebbte und erst Jahre später in Medien- und Kulturwissenschaft als komplexes Paradigma wiederentdeckt wurde.

Der Kurs versucht sich an einer Bestandsaufnahme und Diskussion einiger unterschiedlicher Iterationen kybernetischen Denkens von Watts Fliehkraftregler bis hin zu aktuellen Entwicklungen wie Big Data. Dabei soll versucht werden Kontinuitäten und Brüche in einem Denken offenzulegen, das sich technisch, soziologisch und biologisch implementieren lässt und dessen Aktualität – unausgesprochen – offensichtlich scheint.

Literatur

Alle Texte werden im Moodle-Kurs zum Seminar im Pdf-Format zugänglich gemacht.

Bemerkung

Teilnahmenachweis durch regelmäßige aktive Teilnahme, schriftliche Reading Responses und Übernahme eines kurzen Referates.

Prüfung

MAP: Hausarbeit im Umfang von 40.000 Zeichen

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin