AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Berlin-Brandenburger Kolloquium für Umweltgeschichte - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Forschungskolloquium Veranstaltungsnummer 51533
Semester WiSe 2015/16 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Die Veranstaltung findet im Zweiwochen-Rhythmus statt und zwar an folgenden Terminen: 12.11., 19.11., 3.12., 17.12.2015, 7.1., 21.1., 4.2. und 19.2.2016

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 18:00 bis 20:00 14tgl. von 15.10.2015 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 5061 Friedrichstraße 191 (FRS191) - (Büroraume m.expr.Arb.platz)   findet statt     15
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kirchhof, Astrid
Meyer, Jan-Henrik
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Promotion  Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2000 )     -  
Master of Arts  Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( POVersion: 2011 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Mod. Europ. Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2012 )     -  
Master of Arts  Mod. Europ. Geschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Promotion  Neuere/Neueste Geschichte Hauptfach ( POVersion: 2000 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Klimawandel, Fukushima, Energiewende – Beispiele für aktuelle Umweltprobleme und Versuche, sie zu lösen, sind Legion. Umweltgeschichte versucht, dem oft problematischen Verhältnis von Mensch und Natur über die Zeiten auf den Grund zu gehen. Das Berlin-Brandenburger Colloquium für Umweltgeschichte gibt einen vielfältigen Einblick in die aktuelle Forschung in der interdisziplinären Umweltgeschichte – mit Vorträgen aus der Region und vielen internationalen Gästen und Themen. Eine Übersicht aller Vorträge wird im Internet (H-Soz-u-Kult) veröffentlicht. Neben Anregungen für (Abschluss-)Arbeiten bietet das Colloquium Studierenden auch die Möglichkeit, eigene Forschungs-Ideen aus diesem Themenfeld intensiv zu diskutieren und weiter zu entwickeln. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte. Anforderung: regelmäßige Teilnahme und Beteiligung an der Diskussion. Englischkenntnisse sind erforderlich. 1 LP wird vergeben für regelmäßige Teilnahme, 2 LP für eine schriftliche Arbeit.

Kontakt: jan.meyer@nyu.edu, astrid.m.kirchhof@geschichte.hu-berlin.de

Literatur

Astrid Mignon Kirchhof and Jan-Henrik Meyer, “Global Protest Against Nuclear Power. Transfer and Transnational Exchange in the 1970s and 1980s. Focus Issue,” Historical Social Research 39: 1 (2014): 163-273; Verena Winiwarter and Martin Knoll, Umweltgeschichte. Eine Einführung (Köln: Böhlau, 2007).

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2015/16. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin