AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Rolle der europäischen Gerichte im Gemeinsamen Europäischen Asylsystem - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 10753
Semester SoSe 2024 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=125009
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Gebäude Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Di. 18:00 bis 20:00 wöch E34 (Seminarraum)
Stockwerk: EG


alttext alttext
Kommode - Bebelplatz 2 (BE 2)

Außenbereich eingeschränkt nutzbar Innenbereich eingeschränkt nutzbar Barrierearmes WC vorhanden Barrierearme Anreise mit ÖPNV möglich
       
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Endres de Oliveira, Pauline
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Staatsex./ 1.Jurist.Prfg.  Rechtswissenschaft Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2020 )   6 - 6 
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Juristische Fakultät
Inhalt
Kommentar

Das Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) ist ein dynamisches rechtliches Feld, dessen Entwicklung besonders von der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) geprägt wurde. Wesentliche Rechtsfragen wurden vielfach vor beiden Gerichten verhandelt, wie etwa die Anforderungen an Aufnahmestandards und innereuropäische Überstellungen oder die Frage, ob Schutzsuchende mit einem Visum legal in die EU einreisen können, um hier einen Asylantrag zu stellen. Im Hinblick auf die Reichweite des Gebots der Nichtzurückweisung, non refoulement, im Rahmen der EU-Grenzpolitik ist vor allem die Rechtsprechung des EGMR zentral.

Das Seminar bietet einen Raum zur Erlangung von Grundlagenwissen zum GEAS sowie zur vertieften Auseinandersetzung mit Schlüsselentscheidungen des EuGH und des EGMR, die für Rechtssetzung und Rechtspraxis im GEAS und der europäischen Migrationspolitik zentral sind. Die Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung der beiden Gerichtshöfe soll dazu dienen, die jeweiligen Entscheidungsgründe im Hinblick auf ihre Relevanz für das GEAS rechtlich Einzuordnen und die Rolle der beiden Gerichtshöfe im Rahmen des GEAS zu reflektieren.
Die Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung erfolgt über vorbereitende Lektüre aller Entscheidungen sowie jeweils einer Entscheidungspräsentation mit gemeinsamer Diskussion.

Das Seminar findet unter Beteiligung von Prof. Cathryn Costello, Professor of Global Refugee & Migration Law, University College Dublin statt.

Bemerkung

Das Seminar ist bereits ausgebucht, eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.

Prüfung

Referat (alle Teilnehmenden)
Vorausgehende Studienarbeit

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin