AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Seeing through a Lens. Gender, Race, Nation und Class im Fotojournalismus von 1920 bis 2020 - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53830
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich KSBF-Frist    28.09.2020 - 28.10.2020    aktuell
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 16:00 bis 18:00 wöch 03.11.2020 bis 04.02.2021      findet statt     1000
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Dvorakk, Elisaveta
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Programmstudium-o.Abschl.  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, weitere Wissenschaftliche Einrichtungen, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

Bilder tragen zur diskursiven Wissensformation aktiv bei. Besonders einflussreich sind journalistische Fotografien, da ihre Reproduzierbarkeit und Verbreitung gegenüber anderen Bildmedien enorm hoch ist. Das Seminar fragt nach dem Vorkommen der Kategorien ‚Gender’, ‚Race’, ‚Nation’ und ‚Class’ in der illustrierten Presse von den 1920/30er Jahren bis heute. Beispiele aus lokaler Berichterstattung, Kriegsfotografie, Aftermath Photography, kommerzieller Werbe- und Modefotografie werden diskutiert. Konzepte der Repräsentation, Authentizität u.a. werden dabei hinterfragt. Durch die Materialauswahl wird die Sichtbarkeit von weiblichen* sowie non-binary Fotograf*innen erhöht. Der Fokus wird von der ‚europäisch-’ und USA-zentrierten Berichterstattung hin zur Betrachtung der Reportagen von Fotograf*innen aus Südafrika, Mexiko, Indien, Japan, Island und der ehemaligen UdSSR verschoben.

Literatur

Köppert, Katrin, „Modalitäten der Stille. Queerness, Fotografie und post black art“, in: Steidl, Katharina (Hg.), Wozu Gender? Geschlechtertheoretische Ansätze in der Fotografie, Fotogeschichte. Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der Fotografie, 155/2020, 35-42.

Rosenblum, Naomi, A History of Women Photographers, Abbeville Press: New York/London/Paris 2010 [1994].

Willis, Deborah, Reflections in Black. A history of Black photographers, 1840 to the present, W. W. Norton: New York 2002 [2000].

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin