AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Kreativität im wissenschaftlichen Arbeiten ("Oberseminar") - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 5230041Ü
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.07.2020 - 19.11.2020   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 30.10.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozierenden, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozierenden der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 19.11.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Wichtige Änderungen

 Die erste Sitzung findet am 10. November statt!

Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 16:00 bis 18:00 wöch   Schnurbein findet statt     4
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Schnurbein, Stefanie , Prof. Dr. Dr. h. c.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Das mit einem Augenzwinkern so genannte Oberseminar will in diesem Semester die Praxis des Pausierens ins Zentrum rücken. Gerade jetzt im zweiten vermutlich digitalen Semester versteht es sich als bewusste Pause im durchgetakteten, prüfungsfokussierten Studienalltag. Entschleunigung ist in aller Munde. Aber es geht nicht einfach darum, das Tempo zu verringern. Es geht darum, in der jeweiligen Situation angemessene Rhythmen für uns zu finden – auch und gerade in Zeiten der Unsicherheit und der digitalen Lehre. Daher achten wir darauf, dass nicht ein Takt für jede*n und in jeder Situation angemessen ist, und wir experimentieren mit poly- und eigenrhythmischen Praktiken der Zusammenarbeit. So können sich Räume öffnen, in denen wir uns gemeinsam fragen: Wie eigentlich soll Wissenschaft in unserem Sinne aussehen?

Konkret wollen wir in diesem Semester erkunden, wie die zentralen Tätigkeiten in den Geisteswissenschaften, das Lesen, Denken und Schreiben in digitalen Medien gestaltet werden können. Die Inhalte bilden sich im gemeinsamen spielerischen Tun im Laufe des Semesters heraus und orientieren sich an den situativ entstehenden Interessen und Bedürfnissen der Teilnehmenden.

Anregungen zum Thema Pause gibt es bereits im Blog „Experiment Geisteswissenschaft“ (https://exgeist.hypotheses.org/115)

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin