AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die skandinavischen Höfe - Bühnen der Macht, Gehäuse der Mächtigen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5230077
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2020 - 28.10.2020   
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 10:00 bis 12:00 wöch   Tuchtenhagen findet statt     28
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Tuchtenhagen, Ralph , Prof. Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Die skandinavischen Monarchien gehören zu den ältesten Europas. 1397-1523 unter einer Krone vereint, trennten sie sich erst in ein Dänisches und Schwedisches Königreich, 1905 kam ein Norwegisches Königreich hinzu. Die Königs- und Adelshöfe, deren politische, wirtschaftliche und kulturelle Ausstrahlung ihren Höhepunkt in der frühen Neuzeit erreichte, entfalteten auf diesem Hintergrund nicht nur eine reiche Kultur in Architektur, politischem Habitus, sozialer Distinktion und Repräsentationsformen politischer Macht, sondern prägten auch erheblich die kulturelle und soziale Identität ihrer jeweiligen Untertanen und sind Teil der "Mentalität" der modernen skandinavischen Königreiche. Diese und weitere Themen sollen mit Hilfe von Methoden der historischen Kulturwissenschaft und Komparatistik erarbeitet werden. Dabei reicht der zu betrachtende Zeitraum vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Der Kurs wendet sich an Studierende der skandinavistischen Kulturwissenschaft und der Geschichtswissenschaft. Studienleistungen für Geschichtsstudierende können als Kurse für Neuere und Neueste Geschichte angerechnet werden. Sprachkenntnisse im Schwedischen und/oder Finnischen sind vor Vorteil, aber nicht Teilnahmevoraussetzung.

Literatur

Einführende Literatur: Hofkultur, in: Michael Maurer: Kulturgeschichte, Köln-Weimar-Wien 2008, S. 227-262. J. Freiherr von Kruedener: Die Rolle des Hofes im Absolutismus, Stuttgart 1973. Barbara Stollberg-Rilinger: Hofzeremonielle als Zeichensystem. Zum Stand der Forschung, in: Musik der Macht. Macht der Musik, Schneverdingen 2003, S. 11-23. A. von Martin: Zur Soziologie der höfischen Kultur, in: Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik 64 (1930), S. 155-165. J. Hirschbiegel: Der Hof als soziales System, in: Mitteilungen der Residenzkommission 3 (1993), S. 11-25. Kristina I. Kleinert: Dansen vid hovet, en kung, en kejsare och två kulturer, Stockholm 2011.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin