AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

LOST & FOUND: Auf den Spuren des Transregionalen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Ringvorlesung Veranstaltungsnummer 53731
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 18:00 bis 20:00 wöch 15.04.2020 bis 15.07.2020  edison höfe - 315 Invalidenstraße 118 (I118) - (Unterrichtsraum)   findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Derichs, Claudia, Professorin, Dr. phil. verantwortlich
Stephan-Emmrich, Manja , Prof. Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Global Studies Programme Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )     -  
Master of Arts  Süd-u. Südostasienstudien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  Zentralasien-Studien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Die zweisprachige Ringvorlesung bietet ein Forum für die kritische Auseinandersetzung mit der Idee des Transregionalen - konzeptionell, figurativ, medial/mediatisiert und empirisch. Be- handelt werden u.a. Fragen von Konkurrenz und Kooperation in großen, transregionalen  Infrastrukturprojekten der Gegenwart (Belt & Road/Neue Seidenstraße). Welche (Re-)Konfigurationen von Konzepten bringen solche Projekte hervor (lokal, national, regional, global ….) bzw. werden durch sie verstärkt? In welchen Beziehungen stehen diese wiederum zu transkulturellen Ver- und Entflechtungsprozessen? Wo entstehen neue Artikulationsräume für eine „kritische Transregionalität“ und alternatives Wissen über diese Prozesse? Welche imaginierten, emotionalen, spirituellen und physischen Räume umfasst und formt das Transregionale? Aus- gewählte Referent*innen widmen sich dem Konzept des Transregionalen aus unterschiedlichen disziplinären und regionalwissenschaftlichen Perspektiven.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin