AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Zwischen Potu und Nangijala: Literarische Anderswelten in den skandinavischen Literaturen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5230080
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.02.2020 - 14.04.2020   
Beschreibung :
Die Einschreibfrist hat sich verändert? -
Beachten Sie bitte, dass aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Coronavirus der Beginn der Vorlesungszeit auf den 20.04. verschoben wurde. Bitte besuchen Sie regelmäßig die Website Ihrer Fakultät bzw. Ihres Institutes und natürlich AGNES, um das zusätzlich geschaffene digitale Lehrangebot nicht zu verpassen!
Veranstaltungsformat digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Fr. 14:00 bis 17:00 Einzel am 26.06.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Sa. 10:00 bis 14:00 Einzel am 27.06.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Fr. 14:00 bis 17:00 Einzel am 03.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Sa. 10:00 bis 14:00 Einzel am 04.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Fr. 14:00 bis 17:00 Einzel am 10.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Sa. 10:00 bis 14:00 Einzel am 11.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Fr. 14:00 bis 17:00 Einzel am 17.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Sa. 10:00 bis 14:00 Einzel am 18.07.2020 Universitätsgebäude am Hegelplatz - 3.231 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Besprechungsräume allgemein) Anz findet statt     8
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Anz, Heinrich, Professor
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Im digitalen Zeitalter, das uns das Leben in und mit virtuellen Welten schon fast zur Gewohnheit hat werden lassen, scheint ein Rückgang in die Tradition des utopischen und phantastischen Erzählens nahezu unzeitgemäß, aber gerade darin auch geeignet, selbstverständliche Wahrnehmungen aufzubrechen und das Denken und Schreiben „im Konjunktiv“ in seiner eigenen Qualität wert zu schätzen. Die Tradition utopischen Erzählens ist in der skandinavischen Literatur nicht sonderlich ausgeprägt, dafür umso mehr die des phantastischen Erzählens, so dass sich von Anfang an beide Genre mischen. Block I (26./27. Juni 2020) widmet sich der Poetik des Möglichen und versucht einen ersten Blick auf literarische Paradigmen von Anderswelten. Block II (3./4. Juli 2020) wird zwei markante satirisch-phantastische Beispiele utopischen Erzählens (Holberg: Niels Klim (1741); Brantenberg: Egalias døtre (1977)) miteinander konfrontieren. Block III (10./11. Juli 2020) führt in die Tradition des phantastischen Erzählens seit der Romantik ein (Andersen: Fodreise fra Holmens Canal til Østpynten af Amager i Aarene 1828 og 1829 (1829); Lindgren: Mio, min Mio (1954); Gaarder: Kabalmysteriet (1990)). Block IV (17./18. Juli 2020) versammelt schließlich Beispiele von Fantasy (Selma Lagerlöf: Herr Arnes penningar (1904); Körkarlen (1912); Blixen: Seven Gothic Tales - "The Monkey", "The Dreamers"; Lindgren: Bröderna Lejonhjärta (1973).

Literatur

Zur Vorbereitung sei verwiesen auf: Klaus L. Berghahn, Hans U. Seeber (Hrsg.): Literarische Utopien von Morus bis zur Gegenwart, Königstein/Ts.: Athenäum 1983; Sven Aag Jørgensen: Skandinavische Utopien. In: Berghahn/Seeber S. 265-274.  Heinrich Anz: Vom utopischen Argument zur utopischen Intention. In: Text & Kontext 12.2 (1984), S. 410-41; Thomas Schölderle: Geschichte der Utopie. Eine Einführung. Köln: Böhlau 2. überarb. Aufl. 2017 (= UTB 3625); Gregory Claeys/Lyman Tower Sargent: The Utopia Reader. New York University Press. 2. Ed. 2017; Christian W.Thomsen/Jens Malte Fischer (Hrsg.): Phantastik in Literatur und Kunst. Darmstadt: WBG1980; Stefan Michael Schröder: Literarischer Spuk. Skandinavische Phantastik im Nordischen Idealismus. Berlin 1994 (= Berliner Beiträge zur Skandinavistik; 5); Stefan Michael Schröder (Hrsg): Der Insektenmann. Phantastische Erzählungen aus Skandinavien. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1990 (= suhrkamp taschenbuch 1666); Angelika Nix: Das Kind des Jahrhunderts im Jahrhundert des Kindes. Freiburg: Rombach 2002 (Reihe Nordica); Svenja Blume: Texte ohne Grenzen für Leser jeden Alters. Freiburg: Rombach 2005 (Reihe Nordica).

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin