AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Skandinavistische Mediävistik: Welches Mittelalter denn? Und wo war Skandinavien? - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 5230017
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=93862
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 16:00 bis 18:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.101 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Hör-/Lehrsäle eben ohne Experimentierbühne) Rösli findet statt     100
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rösli, Lukas, Professor
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Science  Skandinavistik/Nordeuropa Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Nordeuropa-Institut
Inhalt
Kommentar

Diese grundlagenvermittelnde Vorlesung bietet eine Einführung in die Gegenstandsbereiche, Forschungsfragen und Themen der skandinavistischen Mediävistik. Dabei machen wir uns auf die Suche nach der fachspezifischen „Brille“, die wir tragen, wenn wir uns mit Artefakten und Texten beschäftigen, welche wir einem mittelalterlichen Skandinavien zuordnen. Dazu stellen wir uns Fragen wie die folgenden: Was hat ein isländischer Bauer im Jahre 1919 noch mit altnordischer Literatur zu schaffen? Wieso tragen die Schauspieler in Vikings keine Hörnerhelme? Aus welchem Grund verehren germanische Neuheiden türkische Immigrant*innen als ihre Götter? Von wem stammen die Runen-Graffitis in der Hagia Sophia? Und was haben sagas mit Geschichte und Geschichten zu tun?

Ausgehend von literarischen Texten und kulturellen Artefakten werden wir uns mit den für Nordeuropa spezifischen Gegebenheiten auseinandersetzen, die unser Bild der Wikingerzeit und des skandinavischen Mittelalters prägen und konstruieren. Dabei wird deutlich werden, dass die Beschäftigung mit Runen- und Bildsteinen, mit sagas auf Pergament und Papier oder mit Ódinn, Freyja und þórr nicht nur etwas über „die Vergangenheit“, sondern vielmehr etwas über unsere Herangehensweise an diese Vergangenheit aussagt, welche wir für die Gegenwart nutzbar machen.  

Ergänzend zur Vorlesung wird der Grundkurs Mediävistik „Plündernde Rüpel, schöne Schildmaiden? Mit Mittelaltermythen aufräumen“ (Mo./Di. 16-18 Uhr) von Friederike Richter angeboten, dessen Besuch dringend empfohlen wird.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin